Versione Italiana - Version Française - Deutscheversion - English Version - Versión española

Die nationale Kampagne “Giù Le Mani Dai Bambini”® (Hände weg von den Kindern) hat die Unterzeichnung des “Internationalen Konsensus: ADHD und Missbrauch bei der Verschreibung von Psychopharmaka an Minderjährige” unter Fachleuten eingeleitet, um den Stand der Situation zu den kontrovers diskutierten Grundthemen festzustellen und den Betroffenen einen zuverlässigen Bezugsrahmen zu bieten. Personen, die qualifiziert sind, sich diesbezüglich zu äußern, können den Konsensus unterzeichnen, indem sie eine E-Mail an consensusadhd@giulemanidaibambini.org senden und ihre Einwilligung erteilen, dass ihr Name bei den Unterzeichnern genannt wird. Dabei geben sie möglichst auch die akademischen bzw. sonstigen Titel an, die dem Namen hinzuzusetzen sind, und eventuelle Internetadressen, die zu Biographien, Visitenkarten oder persönlichen Seiten führen. Den Aufruf können auch Vereine und Schulen unterzeichnen, die sich mit der mentalen Gesundheit beschäftigen. Das Organisationssekretariat behält sch vor, die Kongruenz der eingehenden Unterzeichnungsanträge zu überprüfen.”

Der Koordinator Dott. Claudio Ajmone

 

ADHS und Missbrauch bei der Verschreibung von Psychopharmaka an Minderjährige

(Januar 2005)

Einleitung

"Giù le mani dai bambini"® (Hände weg von den Kindern) ist die größte, je in Italien organisierte Aktion zur Verteidigung des Rechts auf Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und im Vergleich zu ähnlichen Initiativen in Europa zurzeit diejenige, die am schnellsten wächst. Ihr Ziel ist, die Bevölkerung (Lehrer, Eltern, die Jugendlichen selbst usw.) umfassend und korrekt über den Missbrauch bei der Verabreichung von Psychopharmaka an Kinder und Jugendliche zu informieren, denn mit über 11 Millionen Kindern, die allein in den USA von Amphetaminen abhängig sind, handelt es sich längst um einen wirklichen Notstand im Gesundheitswesen, der auch nach Italien importiert wird. (Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website www.giulemanidaibambini.org ).

Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Staatlichen Rundfunks RAI – Radio Televisione Italiana. Sie wird vom Netzwerk der Krankenhausvolontäre gefördert, das Vereine und Stellen, in denen über 6 Millionen Italiener vertreten sind, in einem Ausschuss vereint. Berühmte Persönlichkeiten aus Unterhaltung und Wissenschaft schlossen sich dem Aufruf an: Ray Charles, (der kürzlich verstarb) Beppe Grillo und viele andere, die im Abschnitt Testimonial auf unserer Website aufgeführt sind. Die Initiative berief einen qualifizierten Wissenschaftsausschuss und leitete zu ihrer Verbreitung eine lange Reihe von Maßnahmen im ganzen Land ein.

Die Initiative ist gemeinnützig, überparteilich und nicht konfessionsgebunden. Das Informationsportal im Internet, das von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern verwaltet wird, ist derzeit das umfangreichste und ausführlichste, das in Italien zu diesen Themen zur Verfügung steht. Das Syndrom mit der Bezeichnung “Aufmerksamkeitsdefizit und/oder Hyperaktivitätsstörung” (ADHS)(in der Schweiz bekannt unter ADHS, Anm. d. Red.) ist Gegenstand einer beeindruckenden Zahl von experimentellen Untersuchungen und wissenschaftlichen Studien. Die Störung wird bis heute vorwiegend medikamentös behandelt (Aufputschmittel, überwiegend auf der Basis von Amphetaminen), in viel geringerem Ausmass finden Behandlungen im Rahmen der klinischen Pädagogik, der Psychotherapie und im Rahmen von sozialen Maßnahmen statt.

Die finanziellen Ressourcen wurden im Wesentlichen auf die Forschung konzentriert, – die zum grossen Teil nicht unabhängig ist, da sie mit Kapital der Hersteller (der Psychopharmaka, Anm. d. Red.) selbst finanziert wird – die darauf abzielt, die angeblich biologischen Ursachen der Störung sowie die Wirkung der medikamentösen Maßnahmen zu ermitteln. Untersuchungen  zu den psychologisch und gesellschaftlich bedingten Ursachen sowie den pädagogischen, psychotherapeutischen und sozialen Interventionen werden vernachlässigt.

Die verwendeten Versuchsmethoden und die Ergebnisse waren Gegenstand lebhafter Debatten und heißer Kontroversen seitens der Fachleute, in den letzten Jahren auch in den Medien und in der Öffentlichkeit. Die Probleme sind bis heute ungelöst. Die Aufmerksamkeit  und das Fehlen von Problemen emotionaler Art sind die grundlegenden Voraussetzungen für jede Art des Lernens. Im Gegensatz dazu bedeutet aber die Feststellung einer Pathologie der Aufmerksamkeit und der Aktivität, die das Lernen behindert, eine Festlegung, die dramatische Konsequenzen auf der persönlichen, familiären, schulischen und gesellschaftlichen Ebene hat.

Die Unterzeichner dieses Dokuments, namhafte Fachleute im klinischen und experimentellen Bereich, bemühen sich, mit intellektueller Aufrichtigkeit und professioneller Kompetenz den gegenwärtigen Stand der Forschung festzuhalten. Sie möchten auch jüngeren, bzw. weniger bekannten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen, sowie vergangenen und gegenwärtigen akademischen Debatten Rechnung tragen, um so für ein sehr bedeutsames Thema im Bereich des Rechts auf Gesundheit von Minderjährigen, das die wissenschaftliche Gemeinschaft und die gesamte Zivilgesellschaft betrifft, Klarheit zu schaffen. Dabei wollen sie eine ethisch korrektere Herangehensweise an dieses Problem anregen, das seit einem halben Jahrhundert häufig unfruchtbaren Methoden zum Opfer fällt.

ADHS als Krankheit

Es hat sich in der Praxis etabliert, ADHS – im Hinblick auf die primäre Kausalität – als “genetisch bestimmte Krankheit” zu definieren. Die psychosozialen Ursachen werden dabei auf “geringere Mitursachen”, wenn nicht gar auf einfaches “Lackmuspapier” reduziert, die nur das zum Vorschein bringen können, was bereits auf genetischer Ebene bestimmt ist, und die weder Zeitpunkt noch Art des Auftretens der Symptome beeinflussen können. Diesbezüglich muss betont werden, dass die direkte Kausalität von einem Gen oder einem Genpool bisher experimentell noch nicht bewiesen ist und dass bisher kein biologischer Marker (Phänotyp) mit Sicherheit identifiziert ist.

Der Grossteil der Forschungen an ein- und zweieiigen Zwillingen und an Geschwistern ist fehlerhaft aufgrund der nicht bewiesenen Annahme, dass die Umgebung, in der die Kinder aufwuchsen, immer gleich sei. Dies ist faktisch unmöglich. Zudem sind die Ergebnisse solcher Untersuchungen von der Tatsache beeinträchtigt, dass die Gene die Proteinsynthese lenken, die wiederum von Umgebungsfaktoren wie Stress, Traumata, Mangel an elterlicher Zuwendung beeinflusst sind.

Das Auftreten dieser Art von Störung in den Stammbäumen ist per se kein wissenschaftlich akzeptabler Beweis für die genetische Herkunft von ADHS. Schon die Variablen “Lernen durch Imitation” und “Lernen durch Konditionierung”, deren starke Auswirkungen auf die Ausbildung von Verhaltensweisen seit fast einem Jahrhundert experimentell ohne jeden Zweifel von der Lehre des Behaviorismus bewiesen sind, wurden nicht gebührend berücksichtigt.

In Bezug auf die jüngste und glaubhafte Untersuchung aus der Schule der organischen Psychiatrie «F. Xavier Castellanos et al., Developmental Trajectories of Brain Volume Abnormalities in Children and Adolescents With Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder, Journal of the American Medical Association (JAMA 2002;288:1740-1748)», heben wir hervor, dass Castellanos in einem Interview mit FRONTLINE vom 10. Oktober 2002 nach der Veröffentlichung dieser Studie auf die Frage des Interviewers

«Stehen wir kurz vor der Identifizierung eines biologischen Markers für ADHS?”» antwortet:

«Ich weiß es nicht, ich denke nicht, dass wir es wissen, bevor wir ihn nicht finden... wir würden gern einen biologischen Marker finden, wir würden gern eine objektive Bestätigung finden, irgend etwas, das uns bestätigt, wie viel wir von der Funktionsweise von ADHS verstanden haben. Das Problem ist, dass wir im Dunkeln tappen und nicht wissen, wohin uns die Suche führt. Meiner persönlichen Meinung nach werden wir noch die nächsten 3 bis 5 Jahre im Dunkeln tappen »

Die These der Krankheit bleibt damit eine reine Hypothese, und die Verwendung von Begriffen wie «Krankheit» und «Geisteskrankheit» ist daher beim heutigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht legitim. ADHS ist im besten Falle die Bezeichnung für eine Reihe von disfunktionalen Verhaltensweisen, was zu wenig ist, um eine Krankheit zu identifizieren. Die unzureichende Definition dieser symptomatischen Verhaltensweisen machen es vom Standpunkt der Vorgehensweise aus sogar unmöglich, ADHS klar als Psychopathologie zu bezeichnen. Auf der Basis der derzeit vorliegenden wissenschaftlichen Ergebnisse läuft die Diagnose von ADHS Gefahr, aus vorwiegend wirtschaftlichen Motiven gestützt zu werden und nicht auf das reale Wohl des Kindes abzuzielen.

Das diagnostische Verfahren von ADHS

Ausgehend von den Ausführungen, die ADHS als Krankheit beschreiben, ist die Diagnostik entsprechend unzureichend. Das Diagnosehandbuch der APA bemerkt in DSM IV:

Für «Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung ... gibt es keine Labortests, die als Diagnoseverfahren bestätigt sind.»

Im Dokument «2000 American Academy of Pediatrics Annual Meeting Attention Deficit Hyperactivity Disorder: Current Diagnosis and Treatment, Mark L. Wolraich, MD», wird betont:

«Die Diagnose von ADHS bleibt an begrenzte diagnostische Kriterien gebunden. Die Diagnose stützt sich auf die Beobachtung des Verhaltens der Kinder von verschiedenen Seiten, in erster Linie Eltern und Lehrer, die häufig voneinander abweichen und über kein klares Konzept verfügen, um diese Abweichungen zu lösen. Eine der Ursachen für die Diskrepanz ist die Tatsache, dass die Verhaltensweisen von der Umgebung beeinflusst sind. Die Schulklasse könnte also andere als die zu Hause beobachteten Verhaltensweisen hervorrufen, außerdem sind die Berichte der Beobachtungen häufig subjektiv, da keine spezifischen Kompetenzen für die Verhaltensbeobachtung vorliegen und die Beobachter ihre persönliche Urteilsmethode anwenden müssen. Ausserdem werden die Kriterien unabhängig von Alter und Entwicklungsstand angesetzt, während das Verhalten der Kinder sich tatsächlich auch mit ihrem Entwicklungsstand ändert. »

Wenn man die Kommentare zu experimentellen Untersuchungen analysiert, mit denen die Fachleute die Aufmerksamkeit- und Hyperaktivitätsschwelle bestimmen, ergeben sich Daten, die uns veranlassen, unsere Überzeugungen zu überdenken. Es zeigt sich, dass die Kinder in der Lage sind, den ihnen angenehmen Aufgaben, Aufmerksamkeit zu widmen, während sie bei anspruchsvollen Aufgaben, die in ihrer Wahrnehmung «weniger angenehm» sind, nicht dazu in der Lage sind. Es handelt sich daher um einen “Aufmerksamkeitsmangel in einem Kontext geringer Motivation” oder um «Lernangst», sowie um «hyperaktive Verhaltensweisen» in einem psychopathologischen familiären Kontext.

Es scheint zumindest fragwürdig, all dies als eine Krankheit biologischer Art zu bezeichnen, da offensichtlich persönliche und soziale Faktoren verschiedener Art beteiligt sind, die bis heute von der wissenschaftlichen Forschung größtenteils vernachlässigt wurden. Bei Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität wäre es notwendig, ein seriöses, standardisiertes medizinisches Screening und eine gründliche Analyse der sozialen Beziehungen der kleinen Patienten, ihrer realen schulischen Lernfähigkeit und vieler anderen Faktoren durchzuführen, die Ursachen für das auffällige Verhalten des Kindes sein könnten. Man kommt daher zur Schlussfolgerung, dass die Diagnostik (bezüglich. ADHS, Anm. d. Red.) bis heute jeder wissenschaftlichen Legitimierung entbehrt, und  keine sichere Diagnose jenseits aller vernünftigen Zweifel zulässt.

Die pharmakologische Therapie und ihre Auswirkungen

Die Behandlung einer Krankheit ist ein therapeutisches Verfahren, das ihre Ursachen behebt  und so zur Heilung führt. Die Linderung und Beseitigung der Symptome mögen zwar wichtig sein, qualifizieren aber eine therapeutische Maßnahme nicht als Behandlung. Sowohl die Behandlung als auch die symptomatische Therapie müssen in jedem Fall die Wahrung der menschlichen Würde und der psychophysischen Integrität garantieren, eine Bedingung, die der Großteil der derzeit handelsüblichen Psychopharmaka nicht garantiert. Es besteht kein Zweifel, dass diese pharmazeutischen Produkte Nebenwirkungen haben, auch schwere, die bis zum Tod des Patienten führen können.

Ihre Wirkung zeigt sich in der Unterdrückung der Symptome bei regelmäßiger Einnahme des Medikaments. Wird die medikamentöse Behandlung unterbrochen, treten die Symptome wieder auf. Aus diesem Grund ist eine langfristige Verabreichung notwendig, auch wenn Fachärzte und manchmal sogar die Herstellerfirmen selbst davon abraten.

In einem Dokument von Dezember 1999 «Long-Term Effects of Stimulant Medications on the Brain» erklärt das NIMH (National Institute of Mental Health):

«Stimulantia unterdrücken die Symptome von ADHS, behandeln aber die Störung nicht, und das führt dazu, dass Kinder, die mit ADHS etikettiert wurden, häufig über viele Jahre mit Stimulantia behandelt werden.»

Die Therapie mit pharmazeutischen Produkten verbessert die schulischen Leistungen der Kinder an sich keineswegs, denn Aufmerksamkeit allein genügt nicht, um komplexe Lernprozesse zu erklären. Professor Cesare Cornoldi, Ordinarius für Psychologie an der Universität Padua, bestätigt in Bezug auf die Verschreibung von Methylphenidat (Ritalin):

«Es sollte also daran erinnert werden, dass man positive Auswirkungen bei der Kontrolle der Impulsivität, der Hyperaktivität und der Aufmerksamkeit für die Verabreichungsdauer des Medikaments verzeichnen kann; die Störungen im Lernen, im Betragen und die Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion erfordern dagegen Maßnahmen anderer Natur. Üblicherweise  ist die medikamentöse Behandlung langwierig, denn wenn die Einnahme des Medikaments unterbrochen wird – und keine Maßnahmen psychologischer und pädagogisch-didaktischer Art erfolgen – neigt das Kind nach kurzer Zeit wieder zu den gleichen Symptomen.» (Cesare Cornoldi, Iperattività e autoregolazione cognitiva, Erickson, 2001, S. 188).

1993 beauftragte das US-amerikanische Bildungsministerium James M. Swanson, den Leiter des ADHS-Studienzentrums an der Universität Kalifornien, Irvine (UCI), bekannter Verfechter der biologischen These von ADHS und Befürworter des Einsatzes von Psychopharmaka bei Minderjährigen, mit einer Untersuchung, die den aktuellen Stand der Forschung in Bezug auf die Wirksamkeit von Ritalin erfassen sollte. Es wurden 300 Zeitschriften (9000 Artikel) untersucht, die einen Zeitraum von 55 Jahren abdeckten.

Die überaus enttäuschenden Ergebnisse waren Folgende:

1. Die langfristigen Vorteile wurden nicht experimentell überprüft.

2. Die kurzfristigen Vorteile der Stimulantia können nicht als dauerhafte Lösung für die chronischen Symptome von ADHS betrachtet werden.

3. Stimulantia können das Lernverhalten in einigen Fällen verbessern, in anderen aber auch schädigen.

4. In der gegenwärtigen Praxis können die verschriebenen Dosen zu hoch für die optimale Auswirkung auf das Lernen sein und ihre Wirkungsdauer zu kurz um die schulischen Leistungen zu beeinflussen.

5. Es gibt keine merklichen Auswirkungen auf die höheren geistigen Fähigkeiten und Prozesse. Eltern und Lehrer können keine signifikanten Verbesserungen beim Lernen, bei sportlichen oder sozialen Fähigkeiten oder dem Erlernen neuer Begriffe erwarten.

6. Es sind keine Verbesserungen bei den langfristigen Anpassungen festzustellen, Lehrer und Eltern dürfen in dieser Hinsicht keine Verbesserungen erwarten.

(Aus “ Talking Back To Ritalin ”, 2001, Peter R. Breggin)

Man kann daraus also schließen, dass Psychopharmaka weder die schulische Lernfähigkeit verbessern, noch die vermeintliche Krankheit ADHS heilen, sondern vielmehr auf die Symptome wirken und damit eine bessere soziale Akzeptanz der Kinder durch die Erwachsenen ermöglichen. Wenig Aufmerksamkeit wurde der Erforschung von psychopathologischen Auswirkungen gewidmet, die medikamentöse Behandlungen auf Kinder haben. Und auch Wirkstoffe, die als „Neuheit“ gehandelt werden und anscheinend nicht die Nebenwirkungen aufweisen, die für Stimulantia beklagt werden, sind in Wirklichkeit banale “Neuauflagen” von Psychopharmaka, die in der Vergangenheit für ihre schädlichen Nebenwirkungen mittel- bis langfristig traurige Berühmtheit erlangten. Die Fälle, die in klinischer Hinsicht Aufmerksamkeit verdienen – eine unbedeutende Minderheit – sollten vorrangig mit Ansätzen pädagogischer Natur behandelt werden (traditionelle und klinische Pädagogik), für die auch in Italien eine systematische Erfassung in Form von Standardprotokollen für gezielte spezifische Maßnahmen im Gang ist.

Neuinterpretation der Daten

In den letzten Jahren sind zahlreiche Studien erschienen, die auf Korrelationen unterschiedlicher Art mit ADHS hinweisen. Es handelt sich um körperliche Erkrankungen, Reaktionen auf medizinische Therapien, verschiedene Arten von ungünstigen Umwelt- oder Schwangerschaftsbedingungen, psychische Erkrankungen, die alle die Symptomatik von ADHS aufweisen können, weil sie die gleichen diagnostischen Kriterien erfüllen. Die Nosographie (Krankheitsbeschreibung, Anm. d. Red.) von ADHS führt in der Tat dazu, Ärzte in die Irre zu leiten, die es dann unterlassen, diese wirklichen Ursachen zu ermitteln, was möglicherweise zu einem bedeutsamen Schaden für die Gesundheit des Kindes führt.

Wir dürfen nicht vergessen, dass in der Schule still zu sitzen und aufmerksam zu sein, für alle Kinder ein Opfer bedeutet, das in unterschiedlicher Weise erfüllt wird, in Übereinstimmung mit der Gaußschen Kurve. Die Variabeln, die diese Unterschiede erklären können, sind so zahlreich, dass wir heute noch nicht in der Lage sind, sie auszuwerten und klinische Urteile darüber abzugeben.

Können alle diese Korrelationen, die sich jetzt erwiesen haben, als Ursachen interpretiert werden? Können wir von der Hypothese ausgehen, dass die Symptomatik von ADHS in Wirklichkeit eine unspezifische Konstellation von Symptomen ist, die auf ein Unbehagen der Person hindeutet und auf die verschiedensten Ursachen verweist?

Können wir die Krankheitsbeschreibung von ADHS mit seiner ideologischen Bürde abschaffen, so wie es vor Jahren mit der Homosexualität geschah (die ursprünglich, wie allen bekannt ist, ebenso wie ADHS als Geisteskrankheit klassifiziert wurde)?

Dies ist die wahre Herausforderung, vor der wir stehen: Eine Hypothese, die so viel wissenschaftliche Aufmerksamkeit verdient, wie wir imstande sind aufzubringen,  eine andere Art der Durchführung von Untersuchungen und ein ethisch neuer Ansatz für die Verwendung von Psychopharmaka bei Kindern und Jugendlichen.   Dieser muss stets von größter Vorsicht geprägt sein und Psychopharmaka als letztes Mittel in Extremfällen einsetzen, damit die möglichen Gefahren eines Missbrauchs, der sowohl in der wissenschaftlichen Literatur als auch von maßgeblichen Informationsquellen in wiederholtem Masse belegt wurde, in breitem Maßstab verhütet und begrenzt werden kann.

 

 

 

Unterzeichner des Konsensus


VERBÄNDE - UNIVERSITÄT

 

A.E.P.
Europäische Gesellschaft für Psychoanalyse.
site
IT
A.I.P.E.P.

Italienische Gesellschaft für Psychologie und Psychotherapie Onlus, seit 1999 in verschiedene informations-, vorbeugungs-, und pflege Initiative im Bereich von psychischen Leiden tätig. Ein Ziel ist auch die Entwicklung von psychologische und psychotherapeutische Kultur.

site
IT
A.I.S.J.C.A-.M.F.T.

italienischer, wissenschaftlicher und juristischer Verein gegen den geistigen, körperlichen und technologischen Mißbrauch.

site
IT
ADHS Schweiz

Die Interessensgemeinschaft 'Psychologische-ADHS-Therapie/ ADHS Schweiz' hat den Zweck, Eltern, Lehrer, Padagogen, Psychologen und Arzte mit den entwicklungs-/psychologischen Hintergrunden der ADHS-Problematik vertraut zu machen. Sie versucht durch Offentlichkeitsarbeit das Verstandnis fur das Kind und seine psychische Entwicklung zu wecken, um damit ein Abkehr von der Uberdiagnostizierung zu bewirken! Sie wendet sich explizit gegen eine reduktionistische, rein biologisch orientierte Betrachtungsweise des kindlichen Verhaltens, und sie wendet sich explizit gegen die uberhand nehmende Verabreichung von Psychopharmaka bei Kindern.

site
DK
AGESO

L'associazione Gioco e Studio in Ospedale e il Centro Documentazione A.C. Capelli si sono costituiti nel febbraio 1997. E' un'associazione culturale, apartitica, aconfessionale, senza scopi di lucro che, attraverso l'impegno volontario dei suoi soci, persegue lo scopo di divulgare, promuovere e salvaguardare il diritto al gioco e allo studio dei minori in condizioni di malattia e di ospedalizzazione.

site
IT
AIPPS

International Sport Psychology and Psychoanalysis Association (no profit), member of the World Council of Psychotherapy, has been established in 1994 as the first and unique no profit association dealing with clinic psychology applied to ludic and sport activity. The Association permanently cooperates with Milan State University, Clinic Psychology of Medical Faculty, Science Philosophy II and Epistemology of Human Sciences of Philosophy Department of the Faculty of Letters and Philosophy, for the scientific research on Sport psychology and psychoanalysis and their application and diffusion.

site
IT
Altra Psicologia
Association of professional politics, created on 24th April 2005 to promote an improvement of working conditions of psychologists, members of the Psychologists Association, and more generally of Psychology conditions.
site
IT
APBA

Psychologists Association of Buenos Aires. Founded in 1962, is the first association that represents the profession of psychology in the Argentine Rebublic. All APBA's members have obtained a degree in psychology of an accredited university. Our aims: the development of the psychology as a science and a profession in all its branches; the establishment and maintenance of the highest standards of professional ethics and conduct; the increase and diffusion of psychological knowledge through meetings, discussions and publications; the provide of counsel, information, prevention and assistance for children, adolescents and adult.

site
AR
Asociacion de psicopedagogos de Capital Federal Presidente dr. Marta Tessari

Se constituyó en el año 1983, es una asociación civil sin fines lucrativos. Objetivos: Contribuir al progreso científico de la Psicopedagogía en el ámbito de la educación y la salud, establecer relaciones de reciprocidad e intercambio científico con instituciones similares del país y del exterior, organizar congresos, jornadas, seminarios, cursos y talleres, velar por la ética profesional, promover el acercamiento cultural, social y profesional de sus asociados, evitar el ejercicio ilegal de la profesión, participar en la promoción de la educación y la salud mental de la población, promover asistencia psicopedagógica en respuesta a las necesidades de la comunidad, confederarse a Instituciones similares de todo el país y el exterior, promover la acción conjunta interprofesional, colaborar con los poderes nacionales, provinciales y municipales mediante asesoramiento, consultas y tareas que redunden en beneficio para la sociedad. Engloba a Licenciados en psicopedagogía, profesores en psicopedagogía, egresados de universidades nacionales, provinciales o privadas reconocidas, colabora con universidades nacionales, provinciales o privadas referente a planes de estudio e investigación.

site
AR
Associazione FRISIA

Ausbildung, Forschung und Maßnahmen an innovativen angewandten Systemen für die Entwicklung des Humanpotenzials – wissenschaftliche Supervision Prof.ssa Teresa Gloria Scalisi - Lehrstuhl "Datenanalyse" und "Psychometrie" - Fakultät für Psychologie 2 - Universität "La Sapienza" in Rom. Ziele: 1. wissenschaftliche Forschung mit dem Ziel der Verhütung und Überwindung von sozialen und psychologischen Problemen, 2. professionelle und individuelle Ausbildung sowie Orientierung für alle Menschen, die dies wünschen, um die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, des eigenen Potenzials und der gesellschaftlichen Integration des Individuums zu steigern, 3. Valorisierung der Eignung und der menschlichen und beruflichen Fähigkeiten, 4. Bestätigung des Rechts auf Kultur, auf Erziehung und ständige Ausbildung, 5. Förderung der Lebensqualität

site
IT
Associazione SpazioAcca

L'Associazione "SpazioAcca" è composta da genitori (in particolar modo genitori con figli con disabilità), operatori scolastici e dei servizi socio-educativo-sanitari del territorio (educatori, medici, pedagogisti, psicologi..). L'Associazione, ispirandosi ai principi di solidarietà sociale, intende operare per la valorizzazione e promozione umana e sociale, in particolare alle persone con disabilità e/o in situazione di difficoltà, tutelarne la dignità e migliorare la qualità della loro vita.

site
IT
C.S.P.As

Mitgliedakademiker Dienstinstitut, Verein ohne Erwebsweck für die Beteiligung und die Ausbildung in Sports-, Arbeits-, Gesundheits- und Wohlseinpsychologie.

site
IT
Centro di Educazione permanente

Von der Venetien Region für dauernde Bildung beglaubigt. Innerhalb des Zentrums arbeiten die höhere Schule für philosophisches und psychoanalytisches relationales Counseling und die höhere Schule für Art-Counseling (ausdrucksvolles Counseling), die von der Italienische Counseling Gesellschaft (SICo) beglaubigt sind. Seit seiner Gründung hat das C.E.P. (Zentrum für das lebenslängliche Lernen) mehr als 1.600 Kurse ausgeführt, die von 31.500 Personen besucht worden sind.

site
IT
COMILVA

Trieste parents association who fights to obtain the freedom of the vaccine choice and the protection of our children from commercial policies of unscrupulous pharmaceutics companies, influencing Government choices on health politics.

site
IT
Comitato di lotta in difesa della psicoterapia

Siamo Psicologi Psicoterapeuti, lavoriamo da anni nei Centri di Riabilitazione convenzionati con il SSN e nelle AASSLL della Regione Campania che ha emesso una circolare che invita i Distretti Sanitari della ASL Na 1 a chiudere entro il 31 dicembre 2006 tutte le psicoterapie in convenzione con i Centri di Riabilitazione convenzionati. Questa circolare va a ledere il diritto alla cura psicoterapica di 4200 utenti e al lavoro di 300 Psicologi Psicoterapeuti. La psicoterapia è un trattamento fondante il ben-essere e rientra in ciò che oggi è identificabile con la smaterializzazione dei bisogni che attengono soprattutto all’essere. Per questo il SSN, convenzionato o pubblico che sia, non può fare a meno di noi se non pagando un prezzo altissimo.

site
IT
Comitato Permanente di Consenso e Coordinamento per le Medicine Non Convenzionali in Italia Coordinatore: Dott. Paolo Roberti

Der Ständige Ausschuss für Konsens und Koordination für alternative Medizin in Italien” vertritt ca. 12.000 Ärzte, Zahnärzte und Veterinäre aller Disziplinen, die vom Verband Federazione degli Ordini dei Medici Chirurghi e degli Odontoiatri e dei Veterinari anerkannt sind: Akupunktur, Phytotherapie, anthroposophische Medizin, ayurvedische Medizin, homöopathische Medizin, traditionelle chinesische Medizin, Homotoxikologie, unterteilt in 31 Verbände. Mitglieder des Ausschusses:

  • Italienischer Verband für Resonanz-Homöopathie AIOR - Piacenza Italienischer Verband der Ärzte für Homotoxikologie AIOT - Mailand
  • Ital. Verein der Patienten anthroposophischer Medizin AIPMA - Turin
  • Verband nicht konventioneller Medizin in der Zahnheilkunde AMNCO - Rom
  • Nationaler Verband der Ärzte für Phytotherapie ANMFIT - Empoli
  • Anthropos & Iatria , Intern. Wiss. Verband für Forschung, Studium und Entwicklung anthropologischer Medizin und Europäische Akademie für Grenzdisziplinen - Genua
  • Verein der Patienten der Homöopathie APO - Neapel
  • Verband für Forschung und Studium zur anthropologischen Medizin ARESMA - Mailand
  • Verband Atah Ayurveda - Bologna
  • Centro Clinico di Medicina Naturale , Krankenhaus S. Giuseppe, ASL 11 Empoli, Zentrum für Phytotherapie der Region Toskana
  • Zentrum für traditionelle chinesische Medizin “Fior di Prugna” , ASL 10, Florenz, Zentrum für alternative Medizin und traditionelle chinesische Medizin der Region Toskana
  • Ambulatorio di Omeopatia , Krankenhaus Campo di Marte, ASL 2, Lucca, Zentrum für Homöopathie der Region Toskana
  • Ital. Föderation der Verbände und Ärzte für Homöopathie FIAMO - Terni
  • Ital. Föderation der Akupunkturgesellschaften FISA - Bologna
  • Ital. Gruppe der anthroposophischen Ärzte GMAI - Mailand
  • Homoeopathia Europea Homoeopathia Internationalis HEI - Brüssel
  • Institut für bioenergetische Wissenschaft ISBE - Rom
  • Forschungsinstitut für homöopathische Medizin ISMO - Rom
  • Fachschule für olistische und ökologische Medizin ISMOE - Urbino
  • Liga Medicorum Homeopathica Internationalis LMHI - Bern
  • Verband “ Lycopodium Homeopathia Europea ”- Schule für klassische Homöopathie "Mario Garlasco” - Florenz
  • Nobile Collegio Omeopatico NCO - Rom Ital.
  • Gesellschaft für chinesische und traditionelle Pharmakotherapie SIFCe. T. - Rom
  • Ital. Gesellschaft für Floritherapie SIF - Bologna
  • Ital. Gesellschaft für olistische Psychiatrie SIPOL - Bologna
  • Ital. Gesellschaft für homöopathische Medizin SIMO - Palermo
  • Ital. Gesellschaft für Homöopathie und Homotoxikologie SIOOM - Carsoli (Aq)
  • Ayurvedic Point SSIMA - Mailand
  • Union der alternativen Tiermedizin UMNCV - Bologna
site
IT
E.Psi.B.A.

Espacio Psicopedagògico Brasileno-Argentino-Uruguayo- Escuela Psicopedagògica de Buenos Aires. Argentina

site
AR
EM Consulting
Schule für PNL, Sitz in Potenza in Via delle Querce Nr. 6.
site
IT
F.I.P.E.D

Italienischer Pädagogenverband, Berufs- und Bildungsverein für den Schutz, die Orientierung, die Unterstützung, die Ausbildung, die Zusammenarbeit, die Entwicklung des Pädagogenberufs in den Schulen, Gemeindeverbänden, Gesundheitsbehörden, öffentlichen Verwaltungen, Rehabilitationszentren, Ausstattung, Altenzentren, technischen Abteilungen, Privatbüros, Gemeinschaftspraxis, Verlägen, personendienste.

site
IT
F.I.S.

Italian Shiatsu Federation. Founded in 1990, it is neither a Shiatsu school, nor it represents the issuing or the interests of one or more schools;it is open to operators from any education, willing to professionally begin Shiatsu discipline study. Fis is constantly committed to a diligent protection of Shiatsu essential characteristics, passed on from tradition.

site
IT
F.N.L.S.T. Presidente dott. Alberto R. Mondini

Federation for the Freedom of Therapeutic Choice. The only Federation Scope is to obtain a real and tangible therapeutic choice. Below the Associations that are part of it:

  • Associazione per la Ricerca e la Prevenzione del Cancro (ARPC)
  • Associazione Inforquadri
  • European Consumers (sito)
  • Unione Naturopati (U.N.A.)
  • Forces Italy (sito)
  • Associazione La Leva di Archimede (sito)
  • Associazione Fungo è Tumore
  • Associazione Mon­do Biologico Italiano (sito)
  • Sindacato Italiano Heilpraktiker e Naturopati (sito)
  • Associazione Friulana per la Libertà di Co­scienza e di Scelta Terapeutica A.LI.CO.S.T.
  • Biotron Stiftung (Liechtestein) (bv)
  • Associazione Europea di Psicoanalisi (AEP)
  • Alister
  • Ananda Marga Center
  • Comitato Libertà di Vaccinazione (COMILVA)
  • Comilva Pesaro
  • CLIV - Vicenza
  • Comilva Belluno
  • Ariele (sito)
  • Comilva Tradate
  • Comilva Cuneo
  • Comilva Torino
  • Comilva Novara
  • Comilva Imperia
  • Comilva Val di Cecina
  • Comilva Roma
  • Comilva Napoli
  • Comilva Catania
  • Associazione Italiana dei Pazienti della Medicina Antroposofica (AIPMA)
  • Asso­ciazione “Dall’Albero ai Frutti” Consapevolmente Liberi (sito)
  • Associazione Nativamente”
  • Associazione Il Nido
  • Amici della Terra Trieste
site
IT
Fundacion Procesos para Estudio e Investigacion del Aprendizaje

Presidente dr. Marta Tessari. La Fundacion tiene por OBJETO: Desarrollar el estudio, investigacion , docencia y tratamiento de Trastornos generales del desarrollo cognitivo infantil y de los seres humanos en general, del aprendizaje y la comunicacion en especial. Su deteccion y atencion temprana. Entendiendose por trastornos generales del desarrollo, los problemas de deterioro de la memoria, dela ATENCION y LOS SINTOMAS ASOCIADOS y cognoscitivos no especificados.

AR
I.S.A.U.

Institut für anthropologische Studien über die Veränderung und Entwicklung des Humanpotenzials - Ausbildung, Counseling & Empowerment - Via Sistina 121, Rom.

site
IT
Istituto Bremologia Applicata

The Institute operates within the University of Padua for postgraduate training for Psychologists (since 30.09.03), and within the University of Florence for pre-graduation training for students in Educational Sciences (agreement No. 92/99 - 08.03.1999)

site
IT
Istituto di Ortofonologia di Roma

Diagnose- und Therapiezentrum von der Nationalsanitätsdienst (S.S.N.) für die Kommunikations- , Verhältnis- und Erlernungsstörungen beglaubigt. Neben den Forschungstätigkeiten nach den Kinderstörungen und der Therapie des Entwicklungsalters (Psychoterapie, Logopädie, Psycomotorik, Counseling für Eltern), ist es die Stelle, wo die anerkannte Ausbildung MIUR für Psychotherapeuten des Entwicklungsalters (Direktor Dr. Federico Bianchi von Castelbianco) stattfindet.

site
IT
Istituto di Terapia Familiare - Ancona

Sitz in Ancona, via Redipuglia no 61, I-60122. Spezialisierungsschule für Psychotherapeuten; Ausbildungzentrum für Familienvermittlung.

site
IT
La Formazione in Gestalt-Bodywork

Der Verein unterstützt, entwickelt und verbreitet einen bewußten und verantwortlichen Annäherungsversuch zum Leben; er fördert Tätigkeiten, Projekten und Forschung, die nach der Integration des körperlichen, gefühlsmäßigen, psychischen und geistigen Stands des Menschen in Verbindung mit der Natur streben.

site
IT
Laboratorio di GruppoAnalisi

Wissenschaftlicher Verband mit Zweigstellen in Palermo, Catania, Rom und Turin, Vorsitzender Prof. Corrado Pontalti. Der Verband ist an COIRAG angeschlossen.

site
IT
Le Tracce

Der Verein setzt sich als Ziel, Bildungspläne anzubieten, um die “Kindheitskultur” und die “Unterstützung der Eltern” zu fördern; die Unterstützung und die außerschulische Wiedereingliederung zu planen; kulturelle Tätigkeiten und interkulturelle Austausche zu organisieren, die Gelegenheit zum Treffen, Austausch und Wachsen zwischen Leute von homogenen oder heterogenen Gruppen zu schaffen; Kunst-, Musik-, Körperausdruck-, Spiel- und Schaffens-, Lesen-, und Kulturarbeitsräume zu führen; das Wachsen und die Entwicklung des Menschen in den verschiedenen Altersstufen durch persönlich gemachte oder Gruppenstrecken über klinische Pädagogik, Psychomotorik und andere psychopädagogische Techniken zu unterstützen; die mit Unbehagen oder behinderte Leute zu helfen.

site
IT
Li.S.T.A

Freie Schule für analytische Therapie nach Jung, Sitz in Mailand, Via S. Gottardo Nr. 5. Anerkannt vom MURST, zugelassen zur Ausbildung von Psychotherapeuten mit Erlass vom 12. Februar 2002, veröffentlicht im Amtsblatt vom 12. März 2000

site
IT
NONTERAPIA

It is a different method to psychotherapy. It helps in dealing with internal unrest, existential problems, and difficulties in the organization, running and strategies of both private and working life.

site
CL
O.I.S.M.

Italienische Beobachtungsstelle zur geistigen Gesundheit

site
IT
Ordine degli Psicologi - Lazio

Sitz in Via Flaminia 79, Rom. Vorsitzende Dr. Emanuele Morozzo della Rocca. Eine der wichtigsten Kammer in Italien mit 11.415 Eingeschriebenen.

site
IT
Ordine degli Psicologi - Toscana

Vorsitzende Dr. Romualdi Ugo. Eine der wichtigsten Kammer in Italien mit 17.772 Eingeschriebenen. Sitz in Via Panciatichi 38/5, 50127 Florenz.

site
IT
Pedagogia Olistica Siciliana

(Sizilianische Holistische Erziehungslehre): Freiwilligenpedagogenverband, die Assistenz, Entwicklung und Arbeitsmöglichkeiten fördert. Sitz in Lombardei, Venetien, Ligurien, Emilia u. Romagna, Latium, Apulien, Sizilien und Sardinien.

IT
Pedagogisti on line e Pedagogisti volontari

Zweigstellen in Lombardei, Venetien, Ligurien, Emilia Romagna, Apulien, Sizilien und Sardinien. Reagiert konkret und schnell auf Anforderungen, die durch die öffentlichen Dienste nicht angemessen erfüllt werden, und informiert gleichzeitig die Mehrheit der Bürger über die Arbeit und die Figur des Pädagogen.

site
IT
R.O.I.

Italian Osteopaths Registry , it is the most representative private association of osteopathy at National level, and it represents professionists and has a role of professionists control and training uniformity.

site
IT
Società di Psicoterapia e Bioterapia Olistica

La nostra Associazione è formata da psicologi-psicoterapeuti che integrano la psicoterapia con l'utilizzo delle Medicine naturali (omeopatia, fitoterapia, oligoterapia, floriterapia, ecc.).  Nostri associati sono anche responsabili di Ambulatori pubblici in alcune ASL e attuano interventi che (soprattutto su i bambini ed adolescenti) non condividono l'uso degli psicofarmaci (vedi ADHD).  L'associazione è diretta dal sottoscritto Mario Papadia, presidente, Antonio Santaniello, vicepresidente, Rossella Castellani, responsabile scientifico.

site
IT
Società Sarda di Pedagogia

Verein der pädagogischen Berufe in Sardinien, Via Mercadante 106, 09045 Quartu Sant'Elena, tel/fax 070 868072.

site
IT
SOS crescere

Fördert das psychologische und soziale Wohlbefinden in Kinder, Jugendliche und Eltern. Durch Information, Prävention und Beratung vorbeugt Kinder- und Jugendliche- Leiden.

site
IT
Tracce Freudiane

It is a free cultural association of People, Institutions, Agencies, interested to draw up and spread psychoanalytical theory. It is a no profit association with the aim to pursue the statutory scope, starting from the clinic practise, in accordance with the principle deeming psychoanalysis a word science and art.

site
IT
TUTTINSIEME

Europäische Föderation der Volontariatsverbände für Krankenhäuser und sozial-gesundheitliche Dienste, bestehend aus 26 Verbänden mit 94.000 eingeschriebenen Volontären.

site
IT
Università di Salerno

The University of Salerno is the modern-day successor to the Ancient Medical School of Salerno. It numbers about 40,000 students and 800 professors. 9 faculties and 29 departments. The University Library has over 700,000 books.

site
IT
Vaccinetwork

Vaccinetwork Association has been fighting for ages for an informed and conscious therapeutic choice. In their opinion, current infant psychiatric approach is wrong, and to prescribe drugs such as Ritalin is absolutely awkward, considering the questionable diagnosis of a pathology like Adhd, not supported by any scientific proof of its existence. Children need to regain their childhood, without the headstone weight of judgements, full of consequences on their overall health. Mrs Claudia Benatti represents Vaccinetwork Association.

site
IT


Individuelle Unterzeichneri

 

Abbate Luigi

Psychologe, Psychoanalytiker nach Jung (CIPA/IAAP), Mitglied des American Psychological Association (IAAP), klinischer Supervisor "Pierino e il Lupo" Rom, Dozent an der Schule für die Ausbildung in analytischer Psychologie des CIPA.

IT
Agodi Antonella
Forscherin, Fachbereich der Biomedizinwissenschaften, Generalbiologie und Molekulargenetik Abteilung, Universität von Catania.
BV
IT
Ajmone Claudio

Psychologe, Psychotherapeut, Vorsitzender OISM, Ehrenmitglied AEP

 

CV
IT
Ajmone Tristano

Tristano Jonathan Ajmone Psychiatric Survivor President of OISM

IT
Aldieri Elisabetta

PhD, Universitätsforscherin, Genetik, Biologie und Biochemiefachbereich, Universität von Turin.

IT
Altei Francesco

Psicologo clinico e Psicoterapeuta a Modena, socio Soc. It. Psicosintesi Terapeutica e socio WYSE Italia.

site
IT
Altieri Daniele

Zeitvertragsdozent von Sonderpädagogie - Universität von Cagliari, ausbildungswissenschaftliche Fakultät. Vorsitzende der Sardischen Pädagogiegesellschaft – Verein der pädagogischen Berufe in Sardinien.

BV
IT
Amadei Maria Cristina
Psychologin Psychotheraupetin, A.U.S.L. Forlì.
IT
Ammaturo Natale

Professor für Soziologie an der Universität Salerno.

IT
Anglani Anna Buiatti
Kinder- und Jugendliche- Neuropsychiatrin, Psychoterapeutin. Schon Primär Arzt, Leiterin der neuropsychiatrischen Abteilung der Sanitätseinheit 11 (Empoli). Jetzt Sanitärdirektor von AGRABAH, Zentrum für Rehabilitation und Therapie für Autismus, in Pistoia (Italien).
CV
IT
Antonelli Francesco
Doktorand in politischer Soziologie; Fachmann M.A.E. (Außenministerium)
IT
Antonucci Giorgio
Psychoanalytiker, Arzt, früher Mitarbeiter von Basaglia.
CV
IT
Aprile Daniele
Medico Psicoterapeuta, Direttore Centro Studi Terapie Naturali
site
IT
Aringolo Katia

Psychotherapeutin, Mitglied von SITCC , Förderin der Materie an der Fakultät für Psychologie 2 , Lehrstuhl für Entwicklungs-psychologie an der Universität "La Sapienza", Rom.

IT
Aulicino Vincenzo
Doktor in angewandter Psychologie.
site
IT
Aurigemma Ciro
Psychologist, Rome.
IT
Ballardini Enrica

Ärztin, assoziiertes Mitglied im SPI.

IT
Baraldi Claudio

Soziologe, Dozent für Soziologie, Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaft, Universität Modena und Reggio Emilia.

IT
Barbieri Maria Silvia

Ordinarius Professor für Entwicklungspsychologie, Fakultät für Psychologie, Universität Trieste.

CV
IT
Barone Lavinia

Psychologin, Psychoterapeutin, außerordentliche Professorin für Entwicklungspsychologie an dem Abteilung Psychologie der Universität der Studien von Pavia.

BV
IT
Barsanti Giulio

Ordinarius Professor für Wissenschaftsgeschichte bei der Universität von Florenz, Fachbereich der Tierbiologie und Genetik “Leo Pardi”.

BV
IT
Battantier Andrea Giovanni

Phd. in Psicologia Sociale, Psicologo Formatore, scrittore e regista, dal 2005 iscritto nell’elenco dei Formatori della provincia di Roma e del Comune di Roma.

site
BV
IT
Battarino Stefania

Musiktherapeutin, im Berufsregister F.I.M. eingeschrieben.

site
IT
Baughman Fred A.
Neurologe, Wissenschaftler und Fachmann für ADHD.
site
US
Beccegato luisa Santelli

Inhaberin des I Lehrstuhls für Generalpädagogie und interkulturelle Pädagogie, ausbildungswissenschaftliche Fakultät - Universität von Bari.

IT
Bellocchio Lella Ravasi

Psychoanalytikerin nach Jung, didaktisches Mitglied des italienischen Zentrums für analytische Psychologie CIPA und des internationalen IAAP.

IT
Benasayag León

Specialista in Neurologia, Neuropediatra e Elettroencefalografia, Professore alla Facoltà di Medicina alla UBA, Buenos Aires.

site
AR
Benedetti Gianmaria
Neuropsychiater für Kinder, Psychiater und Psychotherapeut.
IT
Bergamaschi Gianguglielmo
A Doctor, expert of Complementary Therapies.
IT
Bertali Susanna Beira
Otorhinolaryngologist, phoniatric expert and psycho-corporeal counsellor (Sisatema Rio Abierto ).
IT
Bertali Marco
Psychiatrist, Psychologist, Psychotherapist, Head of Gorizia Mental Health Centre.
CV
IT
Bertirotti Alessandro

Pädagoge, Zeitvertragsprofessor für Familiensoziologie der ausbildungswissenschaftlichen Fakultät, Freie Universität von Bozen.

site
IT
Bianchi di Castelbianco Federico
Psychotherapeut, Direktor des Instituts für Orthophonologie in Rom.
IT
Biasi Silvia Di

Psychologist, Director of the Perinatal & Childhood Department, Psychologists Association of Buenos Aires (APBA). Professional Training Professor, Faculty of Psychology, Buenos Aires University. Clinical Psychoterapist at the University Hospital, Interamerican University (U B A). Ex-Member of the National Board of Psychological &Social Development of the Childhood, dependent of the Ministry of Health and Social Programs, Argentine Republic. Ex-Coordinator of the Comission of Perninatal &Childhood Psychology, Psychologist Federation of the Argentine Republic.

AR
Blatto Egidia
Gestalttherapeutin, auf Psychosen spezialisiert. Oberleiter von Erziehergruppen, die im Bereich der psychischen Unbehaglichkeit arbeiten.
IT
Blezza Franco

Pädagoge, Ordinarius Professor an der Universität Chieti.

CV
IT
Blumenthal Björn

Psychologe, Spezialist in klinischer Psychologie, Psychotherapeut, Direktor des Norwegisches Institut für Vegetotherapie, Ehrenmitglied der Europäischer Verband für Körperpsychotherapie.

NO
Boatti Leonardo
Kinderneuropsychiater, Psychotherapeut bei dem Krankenhaus von Alessandria, seit Jahren übt er die Gruppen- und Individualpsychotherapie im Entwicklungsbereich (Kinder-Jugendliche und Eltern) aus.
IT
Boni Stefano
Psychologist, Psychotherapist, Secondary School Teacher.
IT
Bonomelli Ronnie
Dottore in Psicologia Clinica e di Comunità (Torino), Cooperatore Sociale.
IT
Borelli Nelson

MD, Assistant Professor of Psychiatry, Northwestern University.

US
Boschi Stefano

Psychologe, Psychotherapeut, Vorsitzender CFR

CV
IT
Bosna Vittoria

Forscherin, Dozentin für “Geschichte der Schule und der Erziehungsinstituten” bei der Universität von Bari - ausbildungswissenschaftliche Fakultät – Hauptausbildungswissenschaftlehrgang. Dozentin für “Psychopädagogie” bei der Universität von Bari - ausbildungswissenschaftliche Fakultät – Lehrgang in “Berufserzieher im Bereich der Unbehaglichkeit”

IT
Bozzaro Paolo

Psychologischer Leiter bei A.S.L. 3 (lokale Gesundheitseinheit) in Catania, Psychotherapeut I.I.P.G. (Italienisches Institut für Gruppenpsychoanalyse) , Dozent für Soziale Psychologie an der Universität von Catania.

IT
Brancati Daniela

Zeitvertragsprofessorin für “Soziologie der Kultur- und Kommunikationsverfahren” bei der Universität  “La Sapienza” in Rom, Fakultät von Psychologie I.

BV
IT
Bruzzese Immacolata

Pädagogin mit Spezialisierung in klinischer Pädagogik; Beziehungsberaterin, Expertin für Kommunikation und Beziehungen in Organisationskontexten ANCORE ; pädagogische Koordinatorin FISM - Reggio Calabria; Vorsitzende ANPE-Calabria.

IT
Buiatti Marcello

Ordinarius Professor für “Genetik”, Fachbereich der Tierbiologie und Genetik “Leo Pardi”, von dem er Vizedirektor ist, Universität von Florenz.

CV
IT
Busato Valentina

Dr. in Erziehungswissenschaft an der Universität Padova.

CV
IT
Busiol Diego

Psychologist , partner of the Freudian Tracce freudiane Association.

IT
Cagnoni Federica

Psychologin, Psychotherapeutin, Dozentin Fachschule für kurze strategische Psychotherapie in Arezzo . Leiter der Zweigstelle des Zentrums für strategische Therapie in Turin, Arezzo, unter Leitung von Prof. Giorgio Nardone.

site
IT
Calabi Patricia
Psychologin, Psychotherapeutin mit Schwerpunkt Gestalttherapie.
CV
IT
Caliman Luciana Vieira

Phd, Max Planck Institut for the History of Science in Berlin.

DE
Callari Daniela

Forscherin des Biomedizinwissenschaftenfachbereichs, klinische Pathologie und Molekularonkologie Abteilung – Universität von Catania.

IT
Caltagirone Carlo

Ordinarius Professor für Neurologie, Abteilung Neurowissenschaften an der Fakultät für Medizin und Chirurgie - Universität "Tor Vergata", Rom. Wissenschaftlicher Leiter am Wissenschaftlichen Pflegeinstitut Stiftung S. Lucia in Rom.

CV
IT
Calton Tim

Klinischer Universitätsassistent in der Psychiatrie, Abteilung Psychiatrie, Universität Nottingham

GB
Campanella Elvira

Ricercatore- Docente di Pedagogia Speciale nell'Università degli Studi di Bari, Facoltà di Scienze della Formazione, Corso di Laurea in Scienze della Formazione Primaria.

IT
Cancrini Luigi
Psychiater, Gründer der Italienische Gesellschaft für Psychologie und Beziehungspsychotherapie, wissenschaftlicher Leiter am Studienzentrum für Familien- und Beziehungstherapie in Rom (anerkannt vom Ministerium für Universität und wissenschaftliche Forschung).
CV
IT
Candotti Olivia

Psychologin, Psychotherapeutin. Mitglied der italienischen Gesellschaft für die bioenergetische Analysee und der internationalen Gesellschaft für die bioenergetische Analyse. Somatic Experience Practitoner (am Trauma arbeiten). Assistentin des ersten und zweiten S.E. Ausbildungskurs in Italien.

IT
Canosa Rocco

Psychiater, Landesvorsitzender der Demokratischen Psychiatrie, Leiter der Abteilung geistige Gesundheit in Matera.

IT
Cappello Gianna

Dozentin für Massenkommunikationstheorien und Techniken, Kommunikationssoziologie und Geschichte Radio/Tv, Fachbereich Sozialwissenschaften, Fakultät Bildungswissenschaften, Universität von Palermo. Vizevorsitzende MED (Italienischer Verein für Medien- und Kommunikationsbildung).

IT
Caprara Barbara

Forscherin und Professorin für “Generaldidaktik” und “Bildungs- und Lerntechnologien” bei der ausbildungswissenschaftlichen Fakultät der Freien Universität von Bozen.

BV
IT
Caprara Gian Vittorio

Ordinarius Professor für Psychologie der Persönlichkeit, Universität  "La Sapienza" in Rom, Fakultät für Psychologie 1. Leiter des Interuniversitären Zentrums für Forschung zur Entstehung und Entwicklung von pro- und antisozialen Motivationen.

CV
IT
Capurso Michele

Ricercatore in Psicologia dello Sviluppo e dell'Educazione, Università Degli Studi di Perugia, Dipartimento di Scienze Umane e della Formazione.

IT
Caramiello Luigi

Dozent für Soziologie, Universität Federico II, Neapel.

CV
IT
Cardano Mario

Assoziierter Professor für "Methodologie der Sozialwissenschaften", Universität Turin, Fakultät für Politologie.

CV
IT
Cardinali Federico

Psychologe und Psychotherapeut, Direktor desInstitutes für Familientherapie in Ancona. Psychologischer Leiter A.S.U.R. (Regionaler Alleinbetrieb für Gesundheit) der Region Marche.

IT
Carey William B.

Doktor der Medizin, klinischer Professor in Kinderheilkunde am medizinischen Institut der Universität Pennsylvania School of Medicine. Leiter der Abteilung Verhaltenspädiatrie an der allgemeinen Kinderheilkunde, Kinderkrankenhaus Philadelphia.

CV
US
Carlyle Abdulkareem
Arzt, derzeit Spezialisierung auf Kinderpsychiatrie, MBChB, MRCPsych. Arbeitet zurzeit am Yorkshire SpR Rotation, UK, und absolviert dort die Ausbildung.
GB
Carmignani Michela

Erziehungspsychologin, spezialisiert auf klinische Psychologie mit Schwerpunkt transaktionale Analyse. Vorsitzende LIDEA . Expertin für Probleme des Jugendalters, Ausbildungsprozesse, Maßnahmen im Sozialwesen und in den Schulen.

IT
Carone Craig Anna Rita

Unterrichtsverantwortliche der klinische Psychologie und Generalpsychologie. MPSI08 Forscherin, Fachbereich der neurologischen und psychiatrischen Wissenschaften - Universität von Bari.

IT
Carrozza Massimo

Psychologe, Dozent Scuola di PNL EM Consulting.

BV
IT
Carta Stefano

Assoziierter Professor für dynamische Psychologie, Fakultät für Psychologie an der Universität Cagliari, Psychoanalytiker nach Jung, Vorsitzender des Italienischen Verbands für analytische Psychologie, früher Vertreter Italiens im Internationalen Verband für psychologische Wissenschaften.

BV
IT
Cassanese Anna Maria

Psychologin, Psychotherapeutin, Ratsmitglied in der Psychologenkammer der Lombardei – Ethikkommission der Region Lombardei.

IT
Catalano Marco

Medico psichiatra, già Professore presso la Scuola di Specializzazione in Psichiatria dell'Università degli Studi di Milano (http://unimi.it/), è dirigente medico di 1° livello e Coordinatore del Servizio di Psichiatria dell'IRCCS "San Raffaele" di Milano. Relatore a numerosi seminari e corsi di formazione per specialisti, è autore di oltre centosessanta pubblicazioni ed è esperto tra gli altri temi di aspetti clinici di neuropsichiatria infantile.

CV
IT
Cattaneo Lorena Angela

DOTTORE IN SCIENZE DELL'EDUCAZIONE E SPECIALISTA IN PEDAGOGIA CLINICA, direttore regionale ANPEC - sez. Lombardia (Associazione Nazionale Pedagogisti Clinici) e opera nel campo di aiuto alla persona (disagi cognitivi, dell'apprendimento, comportamentali, affettivo - relazionali e legati alla personalità) all'interno del proprio studio professionale e come consulente per enti e strutture sia pubbliche che private.

IT
Cavalli Alessandro

Ordinarius Professor für Soziologie, Universität Pavia, Abteilung politische und gesellschaftliche Studien.

BV
IT
Ceccherini Francesca
Psychologin, Psychotherapeutin, Vorsitzende A.I.F. (Verein "Infanzia Ferita", Florenz).
CV
IT
Celestre Antonella

Medico chirurgo, specialista in anestesia e rianimazione, opera in u.o.t. di medicina dello sport presso la Scuola Regionale di Sport della sicilia.

IT
Ceolin Chiara

Psychologist, member of the Freudian Traces Cultural Association, expert in psychology in emergency situations and enrolled in the Master School of Freudian Laboratory Psychotherapy.

IT
Ceriani Luca L.

Psychologe und Psychotherapeut, Vertragsprofessor für klinische Kinderpsycholigie an der medizinischen Fakultät der Universität der Studien von Brescia. Pädagogischer Oberleiter an der Fakultät Erziehungswissenschaften an der Katholischen Universität Mailand.

IT
Cerracchio Carlo

Psychologe, Psychotherapeut, AIPEP Präsident.

BV
IT
Cesareni Donatella

Forschung in allgemeiner Pädagogik, Facoltà di Psicologia 2 , Universität Rom "La Sapienza".

BV
IT
Cesaro Adele Nunziante

She has a chair of dynamic Psychology, Director of Relational Sciences Department "G. Iacono", at the "Federico II" University in Naples.

CV
BV
IT
Cesaro Michele

Dozent für Entwicklungspsychologie und Dynamische Psychologie an der Fakultät Erziehungswissenschaften, Universität von Salerno.

IT
Cestari Roberto
Arzt, spezialisiert auf Präventionsprogramme gegen Missbrauch der Patientenrechte im psychiatrischen Bereich.
IT
Chiaretti Giuliana

Ordinarius Professor der Universität Ca' Foscari, Dozentin für Familiesoziologie.

CV
IT
Chiariello Giovanni

Neuropsichiatra infantile, volontario al Centro di Medicina Sociale di Foggia ,  ex-specializzando   presso il Dipartimento di Salute Mentale S.O.C. di Neuropsichiatria Infantile Centro per l’Autismo e i DGS di Reggio Emilia.

IT
Ciofi Rolando

Psicologo a indirizzo clinico. Docente di materie psicologiche presso la Scuola di Psicoterapia Comparata - FIRENZE. Segretario Generale del MOPI - Movimento Psicologi Indipendenti. Direttore responsabile della rivista "Simposio - Rivista di Psicologi e Psicoterapeuti"

IT
Clarke Catherine
Hauspflegerin und Ausbilderin, freiberuflich tätig, Menschliche Würde in der psychologischen Gesundheit.
US
Coderoni Giovanni

Psychologe, Psychotherapeut, Psychoanalitiker für Kinderalter, Berater in Zentrum "Pierino e il Lupo".

IT
Cohen David
PhD, Professor für Sozialarbeit, Internationale Universität Florida.
CV
US
Colaianni Luigi

PhD, Forscher. Dozent für "Methoden und Techniken des sozialen Dienstes" an der Universität LUMSA in Rom, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Studiengang Wissenschaft des sozialen Dienstes und UNICAS, Fakultät für Literatur und Philosophie an der Universität Cassino, Studien gang " Wissenschaft des sozialen Dienstes". Sozialarbeiter, Spezialist CPS Zone 10, Stiftung Krankenhaus Maggiore, Mailand.

IT
Colapietro Viviana

zugeordnete Professorin für Generalpädagogie, Dozentin für Erwachsenenerziehung, Philosophie und Sozialwissenschaftenfachbereich der Universität von Lecce.

BV
IT
Coletti Maurizio

Psychologe, Präsident und Lehrer des I.E.F.Co.S., Europeischen Instituts für Ausbildung und Systemberatung in Rom, eine Schule für den Psychotherapieunterricht, die von MIUR anerkannt ist. European Board Mitglied von E.F.T.A.. European Family Therapy Association. Sachverständige in Verhütung und Behandlung der pathologischen Abhängigkeiten. Präsident von Itaca, europeischer Verein der Berufsfachmänner für die pathologischen Abhängigkeiten.

IT
Colucci Celestino

Assoziierter Professor für Forschungsmethodologie und Methoden und Techniken der sozialen Forschung, Abteilung politische und gesellschaftliche Studien der Universität Pavia

BV
IT
Colucci Maria Rita

Dozentin des Fortbildungslehrgangs “Eltern sein”, Entwicklungspsychologie- und Sozialisationfachbereich, Universität von Padua; Dozentin master CERP Trient. Verantwortliche der einfachen Struktur der I Durchführungseinheit von klinischer Psychologie, Sanitätsbetrieb von Trient.

IT
Comelli Anna
Laureata in biologia, residente a Cervignano del Friuli (UD).
IT
Comparini Antonio

Dozent Professor in angewandte Biologie und menschlichen Genetik, Fakultät für Psychologie , Universität Padua.

BV
IT
Costa Germano
Erzieher und Leiter von Gemeinschaften.
IT
Costa Emilia

Innhaber des I Lehrstuhls Psychiatrie der Universität von Rom “La Sapienza”, Direktor der Zentrum für Essstörungen der "Poliklinische Umberto I", Präsident der Italienische Gesellschaft für Psychopathologie und wissenschaftlicher Koordinator der Fachzeitung “Psiche Donna”. Sie hat mehr als 300 Publikationen herausgegeben, unter diesen auch 16 Bücher. Sie hat mit den Vereine “Terzo Millennio” und “I Responsabili”, ihre Sozialforschung über das Thema Bildung in der Familie, in der Schule und in die Institutionen entwickelt; in politischen Raum hat Sie über das Thema politische Geschichtlichkeit in das Buch “Democrazia Responsabile a Sovranità Diretta” geschrieben.

CV
IT
Costantini Sabrina
Psychologin und Psychotherapeutin
CV
IT
Cotrufo Paolo

Professor für klinische Psychologie an der Fakultät für Psychologie (Neue Ordnung: Prävention von individuellen und Beziehungsstörungen), Universität SUN, Neapel.

BV
IT
Cracchi Massimo

Psychologe, Mitglied des Leitungsrats der Italienische Gesellschaft für Arbeitspsychologie und der Organisationen SIPLO

IT
Crepet Paolo

Psichiatra e sociologo, già collaboratore di Franco Basaglia. Direttore scientifico "Scuola per Genitori"  (http://www.impresafamiglia.it/) a Vicenza, Treviso, Forlì, Cesena, Trento, Brescia, Terni, Oristano. Autore di numerosi libri ed articoli scientifici e divulgativi.  

site
IT
Criscenti Antonia
Associated Professor of General and Social Education, Faculty of Education Sciences, at the Catania University.
IT
Crispiani Piero

Pädagoge, Ordinarius Professor an der Universität Macerata, Vorsitzender FIPED

CV
IT
Cruccu Daniela
Doktorin der Erziehungswissenschaften, außerschulischer Berufserzieher Fachrichtung; klinische Pädagogin in Ausbildung; Studentin von Wissenschaften und psychologischen Techniken des Lernens, der Kommunikation und der psychosozialen Gesundheit.
IT
Cucchi Tea Maria

:Psychologin und Psychotherapeutin, Gründungsmitglied von "Vivere Altrove", Mitglied ASP

IT
Cutrupi Rosella
Psycho-pedagogist and Flower Therapist
IT
D'Achille Graziella
Head Doctor of Neuropsychiatry, at the Mental Sciences Department and Campobasso ASL (Local Health Agency). Expert of non Conventional Medicine and Integrated Techniques, Teacher of Natural Holistic Medicine at UNITRE University, Promoting Partner of experimental psyic "olosarterapy".laboratory.
IT
D'Elia Luigi

Psychologe, Psychotherapeut, Gruppentherapie, Therapeutische Gemeinschaft Passaggi

IT
D'Oronzo Maria
Psychologin, Hilfscounseling für die Psychofarmakonentgiftung.
IT
Daher Liana Maria

Dozentin und Generalsoziologieforscherin bei der ausbildungswissenschaftlichen Fakultät, Bildungsvorgängefachbereich, Universität von Catania.

IT
Das-Munshi Jayati
SHO Psychiatry, South London and Maudsley Trust.
GB
De Bono Ivana

Psychoanalytiker, Lehrerin der Gesellschaft für Interpersonell- und Gruppe- Psychoanalyse S.P.I.G.A. (Anerkannt von MURST mit D.M.29.01.2001), Dozent in Entwicklungspsychologie 1 bei der spezialistischen Psychotherapieanstalt S.P.I.G.A., Bildnerin über das Thema nationale und internationale Adoption..

IT
De Carolis Catia

Ärztin und Pädagogin, Fortbildung in klinischer Psychologie im Entwicklungsalter, Dir. "Centro Studi di Psicologia Clinica e Terapia dell'Età Evolutiva" in Pescara, Dir. “CIFAPP”, Vorsitzende AEOP (Ass. Europea Operatori Psicopedagogici).

IT
De Giorgi Fulvio

Zugeordneter Professor für Pädagogie- und Erziehungsgeschichte, ausbildungswissenschaftliche Fakultät, Universität “Cattolica del S. Cuore” in Milan.

BV
IT
De Lillo Antonio

Ordinarius Professor für Soziologie, Universität Mailand Bicocca, Fachbereich Soziologie und Sozialforschung. Vorsitzender Institut IARD

CV
IT
De Lorenzo Gianfranco

Pädagoge, Experte für Kriminologie, Landessekretär ANPE

IT
De Luca Rolando

Psychologe und Psychotherapeut, Leiter des Centro für Glücksspieler

IT
De Veth Peter
Gestalttherapeut, in 1989 gründet er die “Apulische Schule von Gestalt-Bodywork”, die jetzt “ Die Ausbildung in Gestalt-Bodywork” geworden ist.
IT
De Vincenzo Mariano

Soziologe, Universität Siena. Master in interpersonellen Beziehungen, Kommunikation und Counseling.

CV
IT
Debauche Monique
Psychiatrist, FREE CLINIC, 154A, chaussée de Wavre, 1050 Bruxelles,Belgique. Articolo
BE
Defilippi Pier Giuseppe

Psychologe, Psychotherapeut, Leiter EMMECI Turin

IT
Delmastro Gianluca
Psychoanalytiker.
IT
Dent Helen R

Leiterin des Ausbildungsprogramms für klinische Psychologie in Shropshire & Staffordshire, Fakultät für Gesundheit & Wissenschaft der Universität Staffordshire

GB
Di Battista Giancarlo

Neurologe, Dozent für Neuropsychologie und Neurolinguistik am 2. Studiengang in Physiotherapie , Katholische Universität Sacro Cuore - Krankenhaus San Filippo Neri. Leiter des Zentrums für multiple Sklerose, Krankenhaus ACO San Filippo Neri, Rom. Leiter der Abteilung Neurologie UOC fur Neurologia, Krankenhaus San Filippo Neri, Rom. Mitglied des Leitungsrats der S.N.O. Gesellschaft der Neurologen, Neurochirurgen und Neuroradiologen an Krankenhäusern.

IT
Di Castelbianco Federico

Psychotherapeut, Direktor des Instituts für Orthophonologie in Rom.

IT
Di Marco Michele
Pädagoge
BV
IT
Di Renzo Magda
Psychotherapeutin, CIPA und IAAP Analytikerin der jungschen Lehre, Verantwortliche des Psychotherapiediensts und Direktorin des Spezialisationskurs für Entwicklungsalterspsychotherapie mit Psychodynamikberatung bei dem Institut für Orthophonologie in Rom.
IT
Diani Michela

klinische Pädagogin. Sie beschäftigt sich mit Erlernungs- und Verhaltensstörungen, Sprechenstörungen und Störungen des affektiven und relationalen Unbehagens in ihrem Zentrum für klinische Pädagogie und in verschiedenen öffentlichen und privaten Einrichtungen. Sie richtet besondere Aufmerksamkeit auf die Kinder, mit denen sie auch in den Schulen durch Erziehungsprojekten beobachtender Art arbeitet.

IT
Disnan Giuseppe

Zeitvertragsprofessor für Entwicklungspsychopathologie, Universität von Padua. Verantwortliche der einfachen Struktur der I Durchführungseinheit von klinischer Psychologie, Sanitätsbetrieb von Trient.

IT
Dolce Costanza Gaia

Gruppenanalytikerin, Palermo

IT
Dueñas Gabriela
Laureata in Scienze dell' Educazione
AR
Duncan Barry

Psy.Dr, Co-Direktor Institut für Studien zu therapeutischen Änderungen

US
Edmonds Sarah
PhD, klinische Psychologin.
US
Edwards Terence

Psychologist, Lecturer, PhD candidate, coordinator of the Masters in Educational Psychology Training Programme, Massey University, New Zealand.

NZ
Engebretsen Asta

Psychologische Beraterin, Leiterin von Sli Eile , Cork, Irland.

IE
Esposito Emanuele

Klinischer Pädagoge, klinischer Kriminologe, Fachmann für Verhütungsmethoden und -techniken und Behandlung der Abweichung, klinischer Counselor (Zertif. S.I.Co ), Familien- und Gemeinschaftsvermittler (Zertifikat A.Me.F. ), Leiter C.IR.M.

BV
IT
Fabio Rosa Angela

 Professore di Psicologia Generale - Università degli Studi MESSINA

IT
Fabris Giampaolo

Ordinarius Professor für Soziologie an der Universität IULM, Mailand. Vorsitzender des akademischen Bereich für Konsum und Unternehmenskommunikation.

IT
Fait Aaron

PhD, Fakultät für Biochemie - Weizmann Institute of Sciences (Israel). Forscher, Mitglieder der Forschungsgruppe über “Central Metabolismus” - Abteilung Molekularphisyologie von Max Planck Institute - Berlin (Deutschland)

CV
IL
Fanelli Luca
Psychiater und Psychotherapeut, Spezialist für Familien- und Paartherapie
CV
IT
Fanini Simona

Psychologin, spezialisiert auf psychologische Auswertung der spezifischen und allgemeinen Lernstörungen. Mitgründerin des Verbands FRISIA - Ausbildung, Forschung und Maßnahmen an innovativen angewandten Systemen für die Entwicklung des Humanpotenzials, President Dr.ssa Simona Fanini, e-mail: simonafanini@tiscali.it

IT
Fasani Giovanni

Kinderarzt, Mitglied des Consiglio Regionale Fimp della Lombardia

IT
Federici Stefano

Universität Perugia: Assoziierter Professor für allgemeine Psychologie, Fakultät für Erziehungswissenschaft; Universität “La Sapienza” in Rom: Professor für “Psychotechnologie für Anpassung und Integration” und “Psychopädagogik der Behinderung” an der Fakultät für Psychologie. Förderer des “Interdisziplinären Forschungszentrums für Behinderung und Technologien für die Autonomie” (CIRID).

CV
IT
Fenelli Antonio

Neuropsychiater, Psychotherapeut, Lehrer am SITCC (Italienische Gesellschaft für Verhaltens- und kognitive Therapie)

IT
Fernández Alicia

Psicopedagoga. Autora de los libros: "La inteligencia atrapada"; "La sexualidad atrapada e la señorita maestra"; "Poner en juego el saber"; "Los idiomas del aprendiente" y "Psicopedagogía en psicodrama". Buenos Aires. Argentina.

BV
AR
Ferrante Lorenzo

Dozent für allgemeine Soziologie an der Fakultät für politische Wissenschaften Palermo; Fachbereich Studien zu Recht, Politik und Gesellschaft

BV
IT
Ferretti Mauro
Klinischer Psychologe mit Schwerpunkt kognitive und Verhaltenstherapie
site
IT
Fornaro Mauro

Psychologe, Psychotherapeut, Ordinarius Professor für Geschichte der psychologischen Wissenschaft und Beauftragter für Entwicklungspsychologie, Universität Pescara-Chieti

IT
Fragnito Riccardo

Dozent für Experimentalpädagogie, Universität von Salerno.

IT
Francini Giancarlo

Psychologe und Psychotherapeut. Spezialisiert auf Familientherapie. Lehrer am Institut für Familientherapie in Siena und Firenze. Lehrer AIMS

CV
IT
Fratini Antoine

Psychoanalytiker, Vorsitzender des Europäischer Verband für Psychoanalyse

BV
IT
Freccero Cristina
Psychologin, Psychotherapeutin für Gestalttherapie, ausgebildet in der patientenorientierten Psychotherapie von Rogers und transaktionaler Analyse. Psychotherapeutin für Körperarbeit und Bioenergetik. Ausgebildet in Freudscher Psychoanalyse.
IT
Fubini Anna
Chirurgin Psychotherapeutin, an der Ärztekammer von Turin eingetragen.
IT
Furman Lydia

M.D., associate professor of pediatrics at Case Western Reserve University School of Medicine, practicing at Rainbow Babies and Children's Hospital, Cleveland, OH

US
Gaglione Giovanni

Psychiater, Psychologe, Analyse nach Jung, ordentliches Mitglied A.I.P.A./I.A.A.P.; verantwortlicher Leiter der Abteilung für geistige Gesundheit des Gesundheitsbezirks 33 ASL Caserta 1; Vertragsdozent für Theorie und Techniken der Gruppendynamik an der Fakultät für Psychologie der Zweiten Universität Neapel (SUN).

IT
Galiani Riccardo

Universitätsforscher für dynamische Psychologie, Dozent für dynamische Psychologie an der Fakultät für Psychologie - Zweite Universität Neapel (SUN). Kandidat der Italienischen Psychoanalytischen Gesellschaft.

BV
IT
Galmonte Alessandra

Forschungsdoktorat in Exsperimentalpsychologie, Fakultät für Psychologie der Universität von Trieste (Italien)

BV
IT
Galves Albert O.

PhD in klinischer Psychologie, Mitglied des Verwaltungsrats von MindFreedom, Mitglied des ICSPP

US
Garati Paolo
Doctor, specialized in Omeopathy and anthroposophic medicine, School Doctor at Steiner Schools, Member of non Conventional Medicine Commission, Turin Doctor Association.
IT
Garattini Virginia
Psychologin und Psychotherapeutin, Bari.
IT
Garito Maria Amata

Ordinarius Professor für Psychologie, Universität " La Sapienza" in Rom, Fakultät für Psychologie 2; Generaldirektor der Fernstudieneinrichtung NETTUNO - Network per l'Università Ovunque

CV
IT
Genovese Celestino

Assoziierter Professor für "dynamische Psychologie" an der Zweiten Universität Neapel. Ordentliches Mitglied der Italienischen Psychoanalytischen Gesellschaft

IT
Geraci Mauro

Dozent für Ethnologie, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Messina

CV
IT
Germano Michele

Kinder- und Jugendliche- Neuropsychiater in idem Krankenhaus "Casa Sollievo della Sofferenza" in San Giovanni Rotondo (FG). Er beschäftigt sich mit ADHD Kinder, und arbeitet mit großer Aufmerksamkeit auf die Nebenwirkungen und auf die falsche Nützung den Psychopharmaka. Seit ungefähr drei Jahren benützt er die Omega 3 für die Heilung diesen Kindern. Er hat gefunden dass, neben eine Omega3-Erhöhung eine bessere Wirkung steht. Er führt mit seinen Mitarbeitern eine Pilotforschung über dieses Thema.

IT
Giacinti Nella
Klinische Psychologin, Psychotherapeutin, sie arbeitet für die Gemeinde Rom 3.
IT
Giuliani Massimo
Psychologe, Familientherapeut bei der Praxis für Beziehungspsychologie in Manerbio (BS). Dozent und Fachmitglieder der Counseling Schule der Verein “Shinui” aus Bergamo, Schüler vom Mailändischen Familientherapie Zentrum .
site
IT
Gius Erminio

Ordinarius Professor für Sozialpsychologie (1° Lehrstuhl), Psychologiefakultät der Universität von Padua. Psychotherapeut, Philosoph und Theologe. Wissenschaftlicherberater von MIUR und Obersten Gesundheitsinstitut. Er hat 29 Bücher, 36 Werke unter Mitwirkung, 17 Monographien und mehr als 100 Artikel in nationalen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht.

CV
IT
Gomory Tomi

Assoziierter Professor an der Fakultät für Sozialarbeit, Universität des Staates Florida.

BV
US
Gonçalves da Cruz Luis Jorge

Psicologo Clinico. Buenos Aires. Argentina.

AR
Gonçalves da Cruz Maria Sol

Psicologa Clinica

AR
Goussot Alain

Professor für Sonderpädagogik an der Fakultät für Psychologie der Cesena (Universität Bologna)

 

IT
Gowell Elaine Childs
Krankenschwester Psychiatrie, Ph.D in Anthropologie.
US
Gramlich Susanne

Diplom Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin, praxis.gramlich@web.de

DE
Grassi Ludovica
Neuropsychiaterin für Kinder, Leiter TSMREE D6 ASL RMC, Psychoanalytiker SPI.
IT
Grassivaro Pia Gallo

PhD in Anthropologie. Ass. Prof. in Anthropologie, Abteilung allgemeine Psychologie an der Fakultät für Psychologie der Universität Padua. Koordinatorin der Padua Working Group on Female Genital Mutilation der Universität Padua.

BV
IT
Greco Giovannella

Assoziierte Professorin für "Soziologie der Kultur- und Kommunikationsprozesse" (SPS/08) an der Universität Kalabrien, Fachbereich Erziehungswissenschaften, wo sie Soziologie der Massenkommunikation lehrt.

IT
Grimaldi Anna

Doktor der Psychologie, Leiter des Orientierungsprojekts Isfol. Lehrt Arbeitspsychologie an der Fakultät für Kommunikationswissenschaft Universität “La Sapienza” in Rom.

IT
Grimaudo Selene

Pädagogin, Familien- und Behindertenberaterin mit Schwerpunkt systemische und Beziehungstherapie, Fachlehrerin, Dozentin für Kommunikationstechnik, Journalistin, Publizistin, spezialisiert auf Counseling für die Frau und in interkultureller Pädagogik. Leiterin der Zeitschrift "Pedagogistionline".

site
IT
Guasto Gianni
Psychiater und Psychotherapeut. Leiter am Gesundheitsamt Genua, Arbeitseinheit Unterstützung und Beratung gegen Missbrauch und Misshandlung von Minderjährigen.
IT
Guerriera Carmela

Psychoanalytikerin für Kindheit und Jugend (ordentliches Mitglied A.I.P.P.I.), anerkannte Forscherin der dynamischen Psychologie mit Lehrauftrag an der Fakultät für Psychologie, Zweite Universität Neapel ( SUN).

BV
IT
Guidi Gabriella

Psychologin Psychotherapeutin, Didaktindirektorin des Instituts für Familientherapie in Ancona.

IT
Gustini Benedetto

Psychologe-Psychotherapeut, Lehrer- und Gruppenanalytiker COIRAG, Fachberater des Jugendgerichts in Rom.

IT
Halasz George

Honorary Senior Lecturer, Department of Psychological Medicine, Monash University, Melbourne. Child and Adolescent Psychiatrist in Private Practice

AU
Hardo Beißner

 Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker DGIP/DGPT

DE
Harley Ki

M.Sc. in Psychotherapie, klinisches Mitglied und Dozent des Internationalen Verbandes für transaktionale Analyse

GB
Hildebrandt Hans-Adolf

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (bkj) Dipl.-Pädagoge, Dipl.-Supervisor (DAGG)(DGSv) Gruppenpsychotherapeut (BAG)

site
DE
Iachelli Gaetano

Medico specialista in medicina dello sport, psicoterapeuta ad indirizzo psicosomatico, docente presso la Scuola Regionale di Sport della sicilia.

IT
Iaculo Giuseppe

Psychologe, Psychotherapeut, Gestalttherapie, Vierjährige Fachschule in PdG am Institut Gestalt H.C.C . Co-Direktor der Zeitschrift Quaderni di Gestalt .

IT
Imperiale Roberto

Gründungsgesellschafter des GRIMED (Gruppe für die Interuniversitätsforschung Mathematik und Schwierigkeiten), eine Gruppe, die sich seit 14 Jahren besonders für Mathematik Lernen- und Lehrenschwierigkeiten von und mit Personen mit Unbehagen und/oder Behinderte interessiert.

IT
Infantino Maria Giaele

Ph.D, Dozentin für Lernprozessenpsychologie, ausbildungswissenschaftliche Facoltät, Universität “Cattolica del Sacro Cuore” in Brescia.

BV
IT
Iori Vanna

Ordinarius Professorin für Generalpädagogie bei der Universität Cattolica in Milan, Pädagogiefachbereich. Referentin Koordinatorin des Ständigen Observatoriums für Familien der Reggio Emilia Gemeinde.

BV
IT
Irwin Matt
Doktor der Medizin, M.S.W. Privatpraxis, Alexandria, VA.
US
Iustulin Giovanni
Psychologe, Psychotherapeut, Udine
CV
IT
Jackson Grace E.

Psychiatrist M.D.

BV
US
Jacobs Bob

Doktor der Psychologie, J.D., Anwalt, Psychologe.

CV
US
Janin Beatriz

Psychologist/Psychotherapist. Professor of Child's Psychoanalysis at the University of Social Sciences (UCES) and at de University of Buenos Aires (UBA). Director of the Speciality on Psychoanalysis with Childs and Adolescents at UCES.

CV
AR
Janosev Melita

Psychologin, Psychotherapeutin (ECP, ITAA,SDPJ), Hauptkrankenhaus Zrenjanin, Serbia.

site
RS
Johnson Bob

Psychiater, Mitgründer der Stiftung Nayler Foundation

site
GB
Kahansky Elsa

Supervisora Especialización en Psicoanálisis con Niños de UCES- Investigadora sobre el tema "Trastornos de atención e hiperactividad" en UCES.

 

AR
Kahler Taibi

Klinische Psychologe. Er hat 3 Bücher und 75 Herausgaben geschrieben. Mitglieder von 12 professionellen Organisationen. NASA Berater während der Clinton Verwaltung. In 1977 hat er das Eric Berne Memorial Scientific Award bekommen.

site
US
Kappauf Alfred M.

Diplompsychologe, Diplompädagoge, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Präsident der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz.Psychotherapeutische Praxis: Pfarrgasse 3, 76833 Siebeldingen
Deutschland alfred@kappaufag.de

 

DE
Kean Brian Anthony

Universitätsassistent , Universität Southern Cross, Fachbereich Erziehung

AU
Kosic Marianna

Psychologist, senior student of researches with teaching techniques.

IT
Kremenchuzky Jose

Medico pediatra. Comite de Pediatria Ambulatoria Sociedad Argentina de Pediatria

AR
Lacrimini Giuliana
Psychologin und Psychotherapeutin für Familien, Mitglied SIPPR.
IT
Laszig Parfyon
Psychotherapeut Psychoanalytiker (DGPT), Psychodynamische Supervision
site
DE
Lauriola Marco

Universitätsforscher an der Fakultät für Psychologie 1, Universität "La Sapienza". in Rom.Lehrt statistische Methoden der Psychologie beim dreijährigen Studiengang "Psychologische Wissenschaft und Techniken für klinische Maßnahmen für Individuen, Gruppen und Institutionen".

BV
IT
Lavigna Serafina

Psychologin und Psychotherapeutin für Familien, Gruppenanalyse. Abteilung Mutter-Kind ASL Nr. 4 Cosenza. Individuelles Mitglied COIRAG. Dozentin an der Fachschule für analytische Gruppenpsychotherapie COIRAG in Bari und Leiterin des Bereichs "Klinische Psychologie und Psychopathologie" der Schule AION.. Mitglied des Nationalen Leitungsrats CSR

IT
Legator Marvin S.

PHD, Professor und Direktor der Abteilung für Umwelt Epydemiologie, University of Texas, Branche Medizin in Austin.

US
Leggio Maria G.

Neurologin, assoziierte Professorin am Fachbereich Psychologie, Fakultät für Psychologie 1, Universität "La Sapienza" in Rom; wissenschaftliche Beraterin an derIRCCS Stiftung Santa Lucia in Rom.

BV
IT
Leo Jonathan

Doktor der Medizin, assoziierter Professor für Anatomie an der Western University für Gesundheitswissenschaft, Chefredakteur von Ethical Human Psychology and Psychiatry.

US
Lettieri Alessandra

Psychologist, Bari.

IT
Licciardi Ignazio

Zugeordneter Professor für Generalpädagogie, ausbildungswissenschaftliche Fakultät der Univesität von Palermo.

BV
IT
Lingiardi Vittorio

Psychiater und Psychoanalytiker. Assoziierter Professor an der Fakultät für Psychologie 1, Universität “La Sapienza” in Rom, Fachbereich dynamische und klinische Psychologie.

BV
IT
Lo Piccolo Calogero

Psychologe, Labor für Gruppenanalyse Palermo

IT
Locatelli Maura
Psychologin Psychotherapeutin – Cagliari.
IT
Lodetti Giovanni

Philosopher and Psychoanalyst, Scientific Director of International Psychology and Sport Psychoanalysis Association (AIPPS).

CV
IT
Loiacono Mariano

Psichiatra, Psicoterapeuta, direttore del centro di medicina sociale alcol-dipendenza, farmaco-dipendenza e disagio diffuso dell'Azienza Ospedaliero-Universitaria "Ospedali Riuniti" di Foggia (http://www.ospedaliriunitifoggia.it/), responsabile Comunita Globale del Terzo Millennio

CV
IT
Longobardi Emiddia

Assoziierte Professorin an der Universität "La Sapienza" in Rom, Fachbereich dynamische und klinische Psychologie, Fakultät für Psychologie 1

BV
IT
Lozzi Maurizio

Professor für Kommunikationswissenschaft, Universität Cassino

site
IT
Lucchi Adele

Psychologin-Psychotherapeutin bei AUSL in Forlì, Koordinatorin im Bereich “Psychologie des Entwicklungsalters und der Familie”

IT
Luciani Raffaella

Psychologin, Psychotherapeutin mit humanistisch-existenziellem Schwerpunkt, eingeschrieben in der Psychologenkammer und dem Verzeichnis der Psychotherapeuten im Latium.

IT
Lucidi Fabio

Assoziierter Professor, Fachbereich Psychologie, Universität "La Sapienza" in Rom,Inhaber der Lehrstühle für "Messtechniken in der Psychologie" und "Psychologie der Gesundheit im Laufe des Lebens".

BV
IT
Lucioni Romeo

Psichiatra, Professore a contratto dell' Università di Pavia, Presidente dell' Associazione Amici dell'AGRES, Vicepresidente della Cooperativa Azzurra, Psichiatra dell' Istitituto Geriatrico "Paolo e Tito Molina"(VA), Resp. dell' Area Socio-culturale del "Progetto Colombo 2000". Resp. del Centro di Terapia dell'Autismo dell' A.G.R.E.S. "Sono totalmente contrario all'uso di psicofarmaci nei bambini...Da 20 anni mi occupo ADHD, tutti i casi di sindrome ADD-ADHD che ho seguito sono stati risolti tutti (dico tutti) senza l'impiego di farmaci e soprattutto senza Ritalin".

site
IT
Lupi Alessandro

Psychologe und Psychotherapeut, Ratsmitglied der Psychologenkammer Venetiens

IT
Macina Isabella

Psicologa-Psicoterapeuta, Bari.

IT
Macrì Francesco

 Professore aggregato di Pediatria Università "La Sapienza" - ROMA. Consigliere Federazione Italiana Società Medico Scientifiche (FISM), Vicepresidente Società Italiana di Omeopatia e Medicina Integrata (SIOMI)

IT
Mado Proverbio Alice

Assoziierte Professorin, Dozentin für "physiologische Psychologie" und "kognitive Elektrophysiologie" an der Fakultät für Psychologie der Universität Mailand -Bicocca. Assoziierte Forscherin am Institut für Bioimaging und Molekularphysiologie des CNR in Mailand - Segrate.

IT
Manfredi Liala
Dirigentpsychologin von AUSL 1 in Massa e Carrara (MS). Verantwortlich für Psychodiagnostikdienst im Jahr 2005; Verantwortlich des Bildungskurses für Ärtze und Krankenpflegern von Area Vasta (ASL Massa-Carrara, Pisa, Livorno, Viareggio, Lucca) über das Thema: "Das psychosomatischen Denken in die Heilbeziehung ", beim Psychiatrischen Dienst.
IT
Mangia Eugenio

Phd, Psychologe-Psychotherapeut. Er lehrt “Erziehungspsychologie” bei der Universität in Cagliari und “Theorie und Techniken der Gruppendynamik” bei der Universität LUMSA in Caltanissetta.

site
IT
Mangifesta Anna
Psychologist and psychotherapist ASLreM, Campobasso.
IT
Mannarini Terri

Forscherin in Sozialpsychologie, Fachbereich für pädagogische, psychologische und didaktische WissenschaftenUniversität von Lecce.

BV
IT
Mannerucci Francesco
Psychologe und Psychotherapeut, Bari
IT
Marchetti Alessia
Psychologin, Psychotherapeutin mit kognitivem / konstruktivistischem Schwerpunkt. Erfahrungen im Bereich der Drogenabhängigkeit, freiberufliche Tätigkeit.
IT
Marconi Alessandro
Klinischer Psychologe, Spezialisierung in Psychotherapie.
IT
Marino Eleonora

Zugeordnete Professorin für Fernerziehungs- und Fernbildungstechniken, Universität von Palermo.

BV
IT
Marmo Giuseppe
Klinischer Psychologe mit Spezialisierung auf Psychotherapie, eingeschrieben in der Kammer der Gerichtssachverständigen am Gericht Potenza; Berater beim “Sozialen Sekretariat” des Distrikts Sala Consilina (SA).
IT
Marrone Gianna

Zugeordnete Professorin für Kinderliteratur –Hauptausbildungswissenschaftlehrgang - Universität von Rom Drei – Mitglied des Ausschusses für den Minderjährigenschutz in den Kommunikationen in den Jahren 2002/2003, von dem Kommunikationsautority eingesetzt.

BV
IT
Maselli Luigi
Ph.D., C.H. Membro dell'ACSM (American College of Sports Medicine) U.S.A.Membro dell'APA (American Psychologist Association) U.S.A. Membro del Response Team of U.N. (Nazioni Unite) Membro del Programma Scientifico Internazionale "People to People Ambassador Program - U.S.A./NEW ZEALAND" Ricercatore della Paulo Freire Universidad School of Psychology - Central America U.S.A.
IT
Masina Emilio

Dozent für Jugendpsychologie an der Fakultät für Psychologie 1 der Universität "La Sapienza" in Rom. Spezialist für klinische Psychologie, Mitglied des Römischen Verbands für Jugendpsychotherapie, früher Mitglied der Italienischen Gesellschaft für Psychotherapie und Psychoanalyse der Kindheit und Jugend, früher Koordinator des Observatoriums über Missstände im Jugendalter der Stadt Rom.

BV
IT
Mason Lucia

Zugeordnete Professorin für Erziehungspsychologie, Psychologiefakultät der Universität von Padua.

BV
IT
Masoni Marco Vinicio
Psychologe und Psychotherapeut.
CV
IT
Mazzoleni Andrea
Soziotherapeut, Journalist, Kopräsident IRFAPS, psychosozialer Berater.
IT
Mazzoni Silvia

Assoziierte Professorin, Fakultät für Psychologie 1, Settore M-PSI 07 dynamische Psychologie, Fachbereich für klinische und dynamische Psychologie Nr. 146, Universität "la Sapienza" in Rom.

CV
IT
Melozzi Francesco

Pedagogista e Formatore. Roma

IT
Memè Susanna

Psicologa, formata in terapia della Gestalt, Music'Arterapia nella Gdl, riabilitazione Feurestain, psicologia scolastica

IT
Menichetti Samanta

Psychologin, Psychodiagnostik, Mitarbeit am Projekt mit dem Nationales Institut für Infektionskrankheiten Lazzaro Spallanzani in Rom.

site
IT
Messori Claudio

Fisioterapista, Studio Fisioterapico NaiSanGo, Boschi di Bardone (PR)

IT
Metayer Jean-Yves
Psycho-Relaxologe, Analytiker.
FR
Miglietta Donata

Psychotherapeutin, Dozentin für Psychotherapie der Kindheit und Jugend, Fachschule für Psychotherapie COIRAG in Turin. Ordentliches Mitglied am Istituto di Psicoterapia Psicoanalitica, Turin.

IT
Mignosi Elena

Forscherin, Dozentin für General - und Experimentalpädagogie, ausbildungswissenschaftliche Fakultät, Universität von Palermo.

BV
IT
Migone Paolo

Psychiatrist, Psychotherapist, Head Director of the magazine "Psychotherapy and Human Sciences".

CV
IT
Molon Chiara

klinische Pädagogin, Mitgründerin des Vereins “Le Tracce” ("Die Spuren").

site
IT
Monaco Salvatore

Zugeordneter Professor für Neurologie, Fachbereich der neurologischen Wissenschaften und Sehwissenschaften, medizinische Fakultät, Universität von Verona.

BV
IT
Moncrieff Joanna

Senior-Universitätsassistentin, University College London, Abt. Wissenschaften der geistigen Gesundheit

GB
Monformoso Paolo

Psychologe, klinischer Counselor, Psycho-Educator und Ausbilder des Programms ECM - Gesundheitsministerium. Dozent mit Lehrauftrag Staatliche Universität Mailand

CV
IT
Montemurro Renato
Psychologist, Psychotherapist, Free lancer
site
IT
Montesperelli Paolo

Außerordentlicher Professor für "Methodologie und Techniken der Sozialforschung "Fachbereich Kommunikationswissenschaften", Universität Salerno

IT
Morena Stefano

Children Psychotherapist and transactional analyst, training preceptor (PTSTA).

IT
Moretti Giovanni

Didaktik und Sonderpädagogik Professor bei der Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Cagliari.

BV
IT
Mori Franco Vittorio

Ordentliches Mitglied der Italienischen Gesellschaft für Psychoanalyse, Doktor der Psychiatrie.

IT
Morici Silvia

Psychoanalist specialized in childhood and adolescence. Member of the SAP ( Argentine pediatrics Association). Professor in childhood psychoanalysis at UCES, Bs. AS. Argentina.

AR
Mottola Maurizio

Head Doctor of Psychiatry, Operative Unit of Clinical Psychology and Developmental Age, Naples Local Health Depart.n. 1 (ASL), delegate of the National Doctors and Dentists Registry Federation (FNOMCeO) in the Ministry of University and Research (MIUR) Commission, responsible for the survey of psychotherapy training schools suitability.

IT
Muhammad Sonya

Neurologist, M.A. MFCC, PPS, Executive Director International Coalition for Label Free/Drug Free Schools a division of Altitudes for Community Excellence, Inc. (ACE, Inc.)

US
Musi Elisabetta

Dozentin für Soziopädagogie und interkulturelle Pädagogie, und Pädagogie der Geschlechtsunterschied, bei der Universität “Cattolica del Sacro Cuore” in Piacenza.

BV
IT
Musso Maria Giovanna

Dozent für Kunst- und Literatursoziologie und für Soziologie der Veränderung an der Fakultät für Soziologie, Universität "La Sapienza" in Rom.

BV
IT
Nanni Franco
Sozialpolitischenwissenschaften, bei der Fakultät für Politikwissenschaften der Universität Bologna diplomiert. In Verhaltenswissenschaften und Sozialbeziehungen bei der Fakultät für Psychologie von der Universität Bologna diplomiert. Bildung in Counselor bei der Anstalt für die personzentrierte Methode von Carl Rogers und Alberto Zucconi in Rom gegründet..
site
IT
Nardelli Cinzia

Psicologa e Psicoterapeuta dell'età evolutiva, responsabile della sede di Genova dell'Associazione OM per la medicina e la psicologia transpersonale

site
IT
Newnes Craig

Klinische Psychologie, MSc (Dist), Abt. Klinische Psychologie, Leiter der psychologischen Therapie, Shrewsbury, Vizepräsident der Britischen Gesellschaft für Psychologie, Redakteur für die Sektion Psychotherapie des Journal of Critical Psychology

GB
Nocenzi Mariella

Soziologin, Forscherin an der Universität "La Sapienza" in Rom, Fakultät für Statistik und Vertragsdozentin an der Universität Verona, Studiengang Verlagswesen und Journalismus.

BV
IT
Nonnis Enrico

Kinderneuropsychiater, Nationalsekretär des Pre.Sa.M. Vereins (Verhütung der Geistesgesundheit).

CV
IT
Nuzzaci Antonella

Zugeordnete Professorin für Experimentalpädagogie bei derAostatal Universität – Hauptausbildungswissenschaftlehrgang. Direktorin des Masters in interkultureller Pädagogie und europäischer Dimension der Erziehung. Dozentin für Generalpädagogie bei der Universität in Sienaphilosophische Fakultät – Philosophielehrgang.

BV
IT
Ohlsson Thomas

PhD, – Psychologe und Psychotherapeut beim, "Institute for Life Therapy“ in Malmo. Dozent und Oberleiter von “ Transaktionsanalyse (TA) ”, Europäische Gesellschaft fuer Transaktionsanalyse, er arbeitet in der Abteilung fuer klinische Psychologie der Universität Lund in Schweden.

SE
Olla Igor
Pädagoge und Kriminologe. Fachmann für Beziehungsprobleme Eltern-Kind und Probleme des Heranwachsens.
CV
IT
Orofino Paola

Ärztin, spezialisiert auf Neuropsychiatrie des Kindes, assoziiertes Mitglied der Italienischen Gesellschaft für Psychoanalyse, medizinische Leiterin der Krankenhausstation für Neuropsychiatrie des Kindes.

IT
Orsolini Margherita

Ordinarius Professor Fakultät für Psychologie 2 an der Universität "La Sapienza" in Rom. Dozentin für "Beurteilung der Lernschwierigkeiten" im Aufbaustudium.

CV
IT
Pagliaro Gioacchino

Psychologe, Psychotherapeut. Oberarzt der Klinischen Psychologie im Krankenhaus AUSL Bologna. Prof. mit Lehrauftrag für klinische Psychologie Universität Padua

IT
Pajusco Elisa

Psychologin und Psychotherapeutin am Zentrum für kognitive und Verhaltenstherapie.

CV
IT
Palermo Gloria

Klinische Pädagogin, Dozentin am Ausbildungszentrum für klinische Pädagogik “ Psicopedagogie.it ”, das vom FIPED (Italienischer Pädagogenverband). anerkannt ist.

IT
Palma Giuseppe Luigi

Psychologe Psychotherapeut, Vorsitzender Psychologenkammer Apulien

IT
Palumbo Enrico
Psychologe aus Rom.
IT
Paolelli Ermanno

Psychiater, Vorsitzender Italienische Gesellschaft für holistische Psychiatrie und Blütentherapie

CV
IT
Paolucci Gabriella

Dozent in Soziologie, Abteilung für Sozialwissenschaften, der Universität Florenz (Italien).

IT
Papalía Monica

Laureata in Musicoterapia, pedagoga, musicista, professoressa dell' Università del Salvador in Argentina, cattedra di Salute Mentale e supervisore di pratiche lavorative e Insegnante per docenti che operano in America Latina.

AR
Parry Sue
Mutter/Ergotherapeutin, Leiterin ADD Watch Honolulu, Hawaii.
US
Pasquino Raimondo

Chancellor of the University of Salerno (UniSa)

BV
IT
Pavsic Rita

Associate Professor of Social Research Methodology, at the Politics Sciences at Catania University.

CV
IT
Pedrabissi Luigi

Ordentlicher Professor für Theorie und Techniken der Tests bei der psychologischen Fakultät der Universität von Padua.

CV
IT
Perla Loredana

Zugeordnete Professorin für Generaldidaktik bei der ausbildungswissenschaftlichen Fakultät, Universität von Bari.

BV
IT
Pernisco Celeste

Pädagoge, Counselor für Schulen, Vorsitzender ANPE. Region Toskana.

IT
Picone Laura

Assoziierte Professorin an der Fakultät für Psychologie 1, Universität "La Sapienza" in Rom; Dozentin für "Theorie und Techniken der Tests für das Entwicklungsalter" am dreijährigen Studiengang und "Theorie und Techniken der individuellen Tests für die Differenzialdiagnose" am Aufbaustudiengang.

BV
IT
Pietrangeli Massimo

Neonatologo, Perfezionato in scienze motorie, Pediatra.

site
CV
IT
Pilò Francesca

Psychologe, Trainer für neurolinguistische therapeutische Programmierung (PNL), Organisationsleiter an der Vierjährige Fachschule in Psychotherapie PNL – anerkannt vom M.I.U.R. Ministerium für Lehre, Universität und Forschung

CV
IT
Pirchio Sabine

Forscherin in Entwicklungspsychologie und Psychologie der Erziehung am Fachbereich Psychologie der Universität Cagliari. Dozentin für Psychologie der Sprachentwicklung.

IT
Piussi Anna Maria

Ordentliche Professorin für Generalpädagogie bei der Universität von Verona, Mitglied des “Institut Universitari de Recerca en la Diferencia Sexual – Duoda, Universität in Barcelona.

CV
BV
IT
Polani Diego

Psychologe, Lehrstuhlinhaber für “Sportpsychologie” – Universität von Florenz, medizinische Fakultät, Bewegungswissenschaftenlehrgang. Präsident des Italienischen Vereins Sportpsychologie. Alleingeschäftsführer des "CSPAs“ Vereins.

CV
IT
Polenghi Simonetta

Zugeordnete Professorin für Geschichte der Schule und der Erziehungsinstitutionen, Pädagogiefachbereich, ausbildungswissenschaftliche Fakultät, Universität Cattolica del Sacro Cuore, Milan.

BV
IT
Pontecorvo Clotilde

Ordinarius Professor für "Psychologie der Alphabetisierung" und "Psychopädagogik der Sprache und Kommunikation", Universität 'La Sapienza' in Rom, Fakultät für Psychologie 2

BV
IT
Portaleone Paolo

Neuropsychopharmakologe, Ordinarius Professor, Fachbereich Anatomie, f Pharmakologie und Rechtsmedizin, Universität Torino

CV
IT
Porto Adolfo

Kinderarzt, Mitglied des Zentralausschusses FIMP

IT
Powell David
BSocSci (Human Services), GradCert (Human Services), Spezialist für Jugendpolitik für die Prävention von Problemen Minderjähriger.
AT
Provenzano Luciano
Psychologe, Psychotherapeut in prozessorientierter Gestalttherapie
BV
IT
Puglisi Rosario

Leiter und Psychologe am psychologischen Dienst des Universitätskrankenhauses "Vittorio Emanuele – Ferrarotto - S. Bambino" in Catania. Regionalrat S.I.P.O. - Region Sizilien. Psychologe und Analytiker C.I.P.A. in Rom und Mitglied I.A.A.P, stellvertretender Vorsitzender des Kulturvereins "Amici della Collina" in Catania.

IT
Quattropani Maria

Forscher Universität Messina, Dozent für Psychophysiologie und klinische Neuropsychologie, Ratsmitglied Psychologenkammer der Region Sizilien.

IT
Radcliffe Nick
Klinischer Psychologe und Berater, Telford & Wrekin PCT, UK.
GB
Ragazzini Elena

Psychologin, die sich auf systemischer und relationaler Psychotherapie bei dem modenaischen Institut ISCRA spezialisiert. Counselor für Jugendproblematiken der Bildungsentwicklung und der Anwesenheit in den Schulen.

IT
Reitano Francesco

Psychologe Psychotherapeut, Verantwortliche der einfachen Struktur in der Vollstreckungseinheit von Psychologie n. 2 des Provinzialbetriebs für den Sanitätsdienst in Trient

IT
Remoli Teresa

Psychologin, Psychotherapeutin mit Schwerpunkt Roger. Ausbilder für Gesundheitsförderung nach dem personenorientierten Ansatz ( IACP Italia ). Ausbilder im Bereich Kommunikation und interpersonelle Beziehungen, Bereiche Erziehung, Entwicklung, Familie und Schule.

IT
Renzi Paolo

Ordinarius Professor für allgemeine Psychologie am Fachbereich Psychologie 2, Universität "La Sapienza" in Rom.

BV
IT
Risoldi Maria Chiara

Pädagogin, Psychologin und Psychotherapeutin. Ordentlicher Mitglied des Italienischen Vereins für Psychoanalytische Kinderpsychotherapie, Mitglied der Italienischen Psychoanalytischen Gesellschaft und der International Psychoanalytical Association, Berater des Bildungsreferats der Stadt Bologna . Vertragsdozentin an der Psychologischen Fakultät der Universität Bologna.

IT
Rizzo Ritalma

Zugeordnete Professorin für Generaldidaktik s.d. M-PED/03 Gebiet, Fachbereich der Pädagogie-Psychologie und Didaktikwissenschaften, Universität von Lecce.

CV
IT
Roberti Paolo
Seit 1980 is Er ärztlicher Leiter Psychiatrie und arbeitet gegenwärtig in der Abteilung für Geisteszustand bei AUSL (örtliche Gesundheitseinheit) in Bologna. Koordinator des "Ständiger Ausschuss für Konsens und Koordination für alternative Medizin in Italien" Italienischer Verband für Resonanz-Homöopathie AIOR - Piacenza Italienischer Verband der Ärzte für Homotoxikologie AIOT - Mailand Ital. Verein der Patienten anthroposophischer Medizin AIPMA - Turin Verband nicht konventioneller Medizin in der Zahnheilkunde AMNCO - Rom Nationaler Verband der Ärzte für Phytotherapie ANMFIT - Empoli Anthropos & Iatria , Intern. Wiss. Verband für Forschung, Studium und Entwicklung anthropologischer Medizin und Europäische Akademie für Grenzdisziplinen - Genua Verein der Patienten der Homöopathie APO - Neapel Verband für Forschung und Studium zur anthropologischen Medizin ARESMA - Mailand Verband Atah Ayurveda - Bologna Centro Clinico di Medicina Naturale , Krankenhaus S. Giuseppe, ASL 11 Empoli, Zentrum für Phytotherapie der Region Toskana Zentrum für traditionelle chinesische Medizin “Fior di Prugna” , ASL 10, Florenz, Zentrum für alternative Medizin und traditionelle chinesische Medizin der Region Toskana Ambulatorio di Omeopatia , Krankenhaus Campo di Marte, ASL 2, Lucca, Zentrum für Homöopathie der Region Toskana Ital. Föderation der Verbände und Ärzte für Homöopathie FIAMO - Terni Ital. Föderation der Akupunkturgesellschaften FISA - Bologna Ital. Gruppe der anthroposophischen Ärzte GMAI - Mailand Homoeopathia Europea Homoeopathia Internationalis HEI - Brüssel Institut für bioenergetische Wissenschaft ISBE - Rom Forschungsinstitut für homöopathische Medizin ISMO - Rom Fachschule für olistische und ökologische Medizin ISMOE - Urbino Liga Medicorum Homeopathica Internationalis LMHI - Bern Verband “ Lycopodium Homeopathia Europea ”- Schule für klassische Homöopathie "Mario Garlasco” - Florenz Nobile Collegio Omeopatico NCO - Rom Ital. Gesellschaft für chinesische und traditionelle Pharmakotherapie SIFCe. T. - Rom Ital. Gesellschaft für Floritherapie SIF - Bologna Ital. Gesellschaft für olistische Psychiatrie SIPOL - Bologna Ital. Gesellschaft für homöopathische Medizin SIMO - Palermo Ital. Gesellschaft für Homöopathie und Homotoxikologie SIOOM - Carsoli (Aq) Ayurvedic Point SSIMA - Mailand Union der alternativen Tiermedizin UMNCV - Bologna
CV
IT
Rodriguez Ponte Mabel

Psicóloga - Docente de la Carrera de Especialización en Psicoanálisis con Niños - APBA/UCES- Investigadora sobre el tema "Trastornos de atención e hiperactividad" en UCES

AR
Rojas María Cristina

Psicóloga, Buenos Aires, Argentina. Miembro titular de la Asociación Argentina de Psicología y Psicoterapia de Grupo (AAPPG). Docente de la Especialización en Psicoanálisis de Niños y Adolescentes de la Universidad de Ciencias Empresariales y Sociales (UCES).

AR
Ronchi Bruno
Sociologist, expert in the prevention of childhood discomfort. Refresher Courses trainer in neutralisation of the conflict. President of a voluntary association in favour of prevention of poor performances at school.
IT
Rondanini Daniele

Psychotherapeut, Joung Psychoanalytiker (CIPA, IAAP), Psychologe Koordinator des Gefängnis „Rebibbia N.C.“ in Rom.

IT
Rossi Barbara

Psychologin, Psychotherapeutin, Gruppentherapeutin. Spezialisierung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Ehrenpräsidentin CISP.

IT
Rossi Oliviero

Psychologe, Psychotherapeut, Direktor des ARS-Istituto di Gestalt, Rom, Direktor der Zeitschrift Information-Psychologie-Psychiatrie-Psychotherapie.

CV
IT
Rossi Roberta

Vertragsdozentin für "Psychologie und Psychopathologie des Sexualverhaltens", Fakultät für Psychologie 1, Universität"La Sapienza", Rom.

IT
Rosso Milena Auretta
The first Italian neurosurgeon, naturopathic, iridologist doctor, expert in iridology studies in USA with Dr. Jensen.
IT
Rudic Nenad

Kinderpsychiater, Institut für geistige Gesundheit in Belgrad. "Ich leite das Kinder-Day Hospital. Therapeutische Hauptüberwachung der Behandlung von Kindern, die ADHD-Störungen aufweisen. Wir verwenden keine stimulierenden Medikamente und versuchen, auch andere Arzneimittel zu vermeiden." Mitglied des Serbia & Montenegro ACBT.

RS
Ruffilli Isa

Kinderarztin bei der lokalen Gesundheitseinheit (U.S.L) in Bologna – Vollstreckungseinheit von Gemeinschaftpädiatrie. Sie übt Tätigkeiten bei der Kinderberatungsstelle, dem Zentrum für die Gesundheit der ausländischen Frauen und ihren Kinder und dem Provinzialfachzentrum gegen Kindermißbrauch aus.

IT
Ruvolo Giuseppe

Psychologe Psychotherapeut, außerordentlicher Professor für dynamische Psychologie, Psychologie Fachbereich, Universität von Palermo. Verantwortliche des psychologischen Counselingdiensts der Universität von Palermo.

IT
Ruzicka Gernot

Psychologe, Paar- und Familientherapeut, Gutachter im Gebiet der Jugendforensik, Uesslingen, Schweiz. Mitarbeiter der geschlossenen Wohngruppe für dissoziale und delinquente Jugendliche DSW Winterthur, Schweiz.

site
CH
Sacchi Simona

PhD, Fachbereich Psychologie, Universität Mailand -Bicocca

IT
Sala Guido

Ordentlicher Professor für klinische Psychologie bei der ausbildungswissenschaftlichen Fakultät in Verona. Dozent für Generalpsychopathologie bei der Spezialisierungsschule für klinische Psychologie der medizinischen Fakultät in Milan.

BV
IT
Salvatore Sergio

Außerordentlicher Professor für dynamische Psychologie, Universität von Lecce, Fachbereich der Pädagogie-, Psychologie und Didaktikwissenschaften. Direktor der Zeitschriften: Schulpsychologie und European Journal of School Psychology.

BV
IT
Sangiorgi Giorgio

Präsident der Psychologielehrgänge, Universität von Cagliari, ausbildungswissenschaftliche Fakultät.

BV
IT
Santaniello Antonio

Head Doctor, Psychologist and Psychotherapist at Maternal Childhood Department, Defence of Mental Health of the age of development ASL RM/C Rome, Vice President of Psychotherapy Society and Biological and Holistic Therapy, expert in Complementary Medicine (homeopathy, Olygotherapie, Flower therapy, phytotherapie) and Integrated Techniques, specialist in psychotherapy, head of the Psycho- biological therapy cabinet, at the cabinet Master of ASL RM/C District 12° "Decima - Torrino".

IT
Santoro Angela
Assistant teacher at Primary school, with experience with ADHD children .
IT
Sardi Pietro Angelo

Präsident der Psychologenkammer in Kampanien.

IT
Scalisi Teresa Gloria

Assoziierte Professorin, Dozentin für Psychometrie und Datenanalyse an der Fakultät für Psychologie 2, Universität "La Sapienza" in Rom, spezialisiert auf Lernstörungen.

BV
IT
Scarpa Chiarina

Medico, neuropsichiatra infantile presso l'ASL napoli 1 di Napoli  ;  psicoterapeuta con  formazione quadriennale in terapia sistemico-relazionale e in itinere percorso formativo-esperenziale in terapia transpersonale, abilitata alla professione di psicologo ed iscritta all'Ordine degli psicologi della Campania;  laurea in pedagogia. Socia e membro del consiglio direttivo della SIPNEI  

IT
Scarsella Lara Olga

Psychologin, Psychotherapeutin, spezialisiert auf psychoanalytische Beziehungstherapie, Psychotraumatologie und Notfallpsychologie und EMDR.

CV
IT
Schaffer Monica

Phd in Sozialpolitikwissenschaften diplomiert, Praktikantin in Sozial-und Enwicklungspolitik bei der Universität Teramo (Italien)

IT
Schettini Bruno

Anerkannter assoziierter Professor für allgemeine und soziale Pädagogik an der S.U.N., Fakultät für Psychologie. Vertragsdozent für "interkulturelle Pädagogik" der Universität Suor Orsola Benincasa, Neapel.

BV
IT
Sciolla Nico Maria

Kinderarzt, Provinzsekretär FIMP und Regionalsekretär SIP

CV
IT
Semeraro Angelo

Ordentlicher Professor für Sozialpädagogie, Philosophie und Sozialwissenschaften Fachbereich, Universität von Lecce. Präsident des Bildungsgang für UNILE kommunikationswissenschaften.

BV
IT
Serra Piera
Psychotherapist, enrolled as a member of Psychologists Association in Emilia Romagna. Ordinary associate of Italian Psychology and Relation Psycotherapy, already judge of juvenil court in Emilia-Romagna.
IT
Settanni Gerardo
Psychologe aus Brindisi.
IT
Sgalambro Valerio

Berufspädagoge, Direktor des Master in Holistische Pädagogik. Vorsitzender Institut angewandte Bremologie (von den Universitäten Florenz und Padua anerkannte Einrichtung für das Berufspraktikum von Psychologen).

BV
IT
Shulman Richard

Ph.D, zertifizierter Psychologe, Leiter der Volontäre für Psychotherapie

BV
US
Sica Giuseppe

Psychologe und Psychotherapeut, wissenschaftlicher Leiter des Internationalen Psychologie-Notfallinstituts "Gianpaolo Nicolai" an der Universität Pisa. Forscher der Soziologie zu kulturellen und Kommunikationsprozessen und Dozent für Gruppenpsychologie an der Fachschule für Hygiene und Präventivmedizin an der Universität Pisa. Mitglied des Italienischen Verbands für ethnographische und anthropologische kulturelle Studien [AISEA].

CV
IT
Sidoli Rita

Dozentin für Sonderpädagogie, Universität Cattolica in Milan.

BV
IT
Silver Rosa

Psicóloga - Docente de la Carrera de Especialización en Psicoanálisis con Niños APBA/UCES- ATP UBA- Investigadora sobre el tema "Trastornos de atención e hiperactividad" en UCES.

AR
Simeone Rossella

Soziologin und klinische Pädagogin. Dozentin für allgemeine Pädagogik Universität La Sapienza in Rom. Supervisor des Praktikums an der Universitätl Molise

IT
Simonetta Elena

Psychologin, Psychotherapeutin, Mailand. Spezialistin und Vertreterin für Schulpsychologie am OPL (Psychologenkammer Lombardei)

BV
IT
Smeriglio Donatello

Dozent für Bildungs- und Lerntechnologien, ausbildungswissenschaftliche Fakultät, Universität von Messina.

IT
Späte H. Ursula

Diplom Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin

site
DE
Stolzer Jeanne M.

Forscherin zur Kindesentwicklung, Universität Nebraska

US
Stucchi Natale

Ordentlicher Professor für Generalpsychologie, Psychologie fakultät, Universität Milan Bicocca.

BV
IT
Sunseri Maria Laura

Psychologin und Psychotherapeutin, Gruppenanalyse, klinische Psychotherapie in privater Praxis, Spezialisierung auf Psychotherapie der COIRAG. Berater des Verteidigungsministeriums am Zentrum für Rechtsmedizin Palermo (früher Militärkrankenhaus) und Leiterin des Labors für Gruppenanalyse, eines gemeinnützigen wissenschaftlichen Verbands in Palermo.

IT
Taborda Alejandra

Dottoressa in Psicologia - Professoressa associata dell' Università Nazionale di San Luis - DNI 13675770

AR
Taddei Bruno

Psychologe und Psychotherapeut, spezialisiert auf systemische und Beziehungstherapie; tätig im ASL Bologna in den Bereichen pathologische Sucht, Jugend, Familien, Paare.

IT
Tafà Mimma

Psychologin, Psychotherapeutin, Phd, Professor der Fakultät für Psychologie 1 bei der Universität 'La Sapienza' in Rom.

BV
IT
Tafoya José Miguel

Direttore dell’Istituto di Formazione Otimo - ITAA

MX
Tallis Jaime

Neuropediatra, Professore di pediatria alla Facoltà di Medicina alla U.B.A, Professore di Psicologia al corso universitario post-laurea alla U.B.A. , Libro " Autismo infantile" in lingua italiana.

AR
Tedeschi Rosalia

Lehrerin, klinische Pädagogin, am Nationalregister der klinischen Pädagogen eingetragen, Urheberin und Verantwortliche des "blogs" der klinischen Pädagogen.

IT
Tessari Marta

Psicoipedagoga, Presidente de la Asociacion de psicopedagogos de Capital Federal, Presidente de la Fundacion Procesos para Estudio e Investigacion del Aprendizaje. Profesora Universitaria en Psicopedagogía Universidad Nacional del Comahue

CV
AR
Thomas Philip

Psychiater und Berater, Senior-Forschungsmitglied, Zentrum für Bürger und Geistesgesundheit in der Gemeinschaft, Fakultät für Gesundheitsforschung, Universität Bradford, UK

GB
Timimi Sami
Psychiater und Berater für Kindheit und Jugend, Lincolnshire Partnership NHS Trust.
GB
Tocco Anna Carla
Health Director, Psychologist and Psychotherapist – Child and Adolescence Neuropsychiatry Operative Unit – Maternity and Pediatric ward – ASL n. 7 Carbonia - Sardinia.
IT
Togliatti M. Malagoli

Ordinarius professor an der Universität "La Sapienza", Fakultät für Psychologie 1, Lehrstuhl für "Psychodynamik in der Entwicklung und in Familienbeziehungen".

IT
Tonello Fiorella
Psychologin, Familienvermittlerin und Sachverständige am Gericht Florenz.
IT
Topalli Faton
Assistenti sociali FH, Consulente, ha molti anni di esperienza sul tema della migrazione e dell'integrazione, nel lavoro con i giovani e le famiglie. E'attivo nella consulenza e nella consulenza individui e delle famiglie così come nei conflitti inter-culturale. Lavora presso AOZ Servizi Psicosociali [www.aoz.ch], faton.topalli@aoz.ch
CH
Traverso Gabriele

Vollstreckungseinheit von Psychologie – Arztzentrum "AlassioSalute" – Alassio (SV). Mitglied der S.I.T.C.C. – Italienische Gesellschaft für Kenntnis- und Verhaltenstherapie. Mitglied des A.I.P.G. – Italienischer Verein von Rechtspsychologie. Dozent der höheren Schule für klinische Sexualwissenschaft von Turin.

site
IT
Trimarchi Antonino
Arzt, Spezialist für Hygiene und Präventivmedizin, Familienpsychotherapeut, Leiter des Zentrums für Familienökologie ESTE. Leiter des Sozial- und Gesundheitsbezirks Este-Montagana ULSS 17 Este, Venetien.
IT
Trobia Alberto

Zugeordneter Professor für Soziologie, Methodologie und Techniken der Sozialforschung, ausbildungswissenschaftliche Fakultät, Universität von Palermo.

BV
IT
Turco Cosima Mimma
Psychologin und Psychotherapeutin mit Gestalttherapiebildung, bioenergetische Bildung und somatische Therapiebildung (LOMI), Psychologin des Notfalls und der Behandlung der posttraumatischen Streßstörungen.
IT
Untoiglich Gisela

Universidad de Buenos Aires (UBA), researcher, Phd. Candidate, DNI 16.963.976, Argentina. Thesis: libidinal & historical aspects in children with attentional disorder.

AR
Valcarenghi Marina

Psychotherapeutin, Dozentin für Fortbildungskuse an der Fakultät für Medizin Mailand und an der Fakultät für Psychologie Urbino , Leiterin und Dozentin für klinische Psychologie an der Psychotherapieschule (L.I.S.T.A), die vom MURST anerkannt ist, Ratsmitglied der Psychologenkammer Lombardei

IT
Valenti Carlo Vittorio
Psychiater, Primarius für Psychiatrie beim ASL Savona.
IT
Vercelli Samuela
Psychologist, expert in clinical psychology.
IT
Viacava Anna

Ärztin, spezialisiert auf Psychiatrie, Psychotherapeutin, Mitglied der Italienischen Gesellschaft für Psychoanalyse

IT
Vico Giuseppe

Ordentlicher Professor für Generalpädagogie - Universität Cattolica - Milan.

BV
IT
Vigi Laura
Psychologin für klinische und Gemeinschaftspsychologie.
IT
Vinci Fabrizio

Neurologe, Vorsitzender Junge Neurologen, Gesellschaft für Neurologie

IT
Viola Antonella

Ph.D, Dozentin für Generalpathologie, medizinische Fakultät, Fachbereich der experimentellen Biomedizinwissenschaften, Universität von Padua.

IT
Vizziello Graziella Fava

Ordinarius professor für Psychopathologie der Entwicklung , Fakultät für Psychologie, Universität Padova

CV
IT
Volnovich Juan Carlos
M.D. Argentina, Psychoanalyst.
AR
Von Lüpke Hans
Pediatrician and Psychotherapist, author of papers on the psychodynamics of ADHD
DE
Wenke Matthias
M.A.& B.A. in pedagogy, psychology and sociology, author of the book "ADHS: Diagnose statt Verständnis?" (Frankfurt: Brandes&Apsel).
DE
Wetzel Norbert A.

Ph.D., Psychologe mit Zertifikat NJ, Ausbildungsleiter am " Center for Family, Community, and Social Justice, Inc .", Princeton.

BV
US
Whitfield Charles L.
Arzt und Psychotherapeut, Atlanta, Ga, USA. Verfasser von "The Truth about Depression" (Die Wahrheit über die Depression) und von "The Truth about Mental Illness" (Die Wahrheit über die Psychokrankheit).
site
BV
US
Wiegand Birgit

Psychologische Psychotherapeutin, info@birgitwiegand.de

site
DE
Woods Silvia

Psychologist Buenos Aires National University, psychoanalist, master on Applied Ethics -with a specialization in Bioethics- (thesis to defend in November 2006),Buenos Aires National University.

AR
Zambonini Monica
Psychologin Psychotherapeutin, sie arbeitet Vollzeit bei dem Geistesgesundheitsdienst der lokalen Gesundheitseinheit (ASL) 3 in Genua.
IT
Zambruno Elisabetta

Bestätigte Forscherin und Dozentin für philosophische Anthropologie und Theorie des Einzelnes und der Gemeinschaft bei der ausbildungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Cattolica in Milan.

BV
IT
Zamburru Ugo
Psychiatric and Psycotherapist, ASL 4 Turin.
IT
Zampiron Maria

Psychologe, Psychotherapeut, Psychopädagoge. Spezialist für Sexualforschung, Entwicklungsalter, Psychotraumatologie. Sachverständiger am Zivil- und Strafgericht Padua. Berater und Leiter der psychologischen Unterstützung bei Italienische Parkinson-Vereinigung -A.I.P- Rom.

CV
IT
Zannoni Francesca

Pädagogin Fiped , Familienvermittlerin und kognitiver Counselor. Spezialistin für Lern- und Beziehungsstörungen sowie Kommunikationspathologien. Dozentin und Supervisor an der Schule für die Ausbildung in klinischer Pädagogik

IT
Zavattaro Emilio

Medico libero professionista, Milano. Membro della Società Italiana di Medicina Antroposofica - SIMA

IT
Zonta Roberto

Psychologe, Psychotherapeut mit Schwerpunkt Beziehungs-Psychoanalyse, Mitglied AEP und der Europäischen interdisziplinären Wissenschaftsakademie, Paris.

CV
IT


Individuelle Unterzeichneri
Totale: 396


Nation
Italia317
United States23
Argentina20
Norway1
Germany (Deutschland)10
United Kingdom11
Belgium1
New Zealand1
Ireland1
Israel1
Australia2
Serbia2
France1
Sweden (Sverige)1
Austria1
Switzerland (Schweiz)2
Mexico1


Individuelle Unterzeichneri - UNIVERSITÄT
Area
P
e
d
a
g
o
g
i
a
P
s
i
c
o
l
o
g
i
a
S
o
c
i
o
l
o
g
i
a
M
e
d
i
c
a
A
l
t
r
o
T
o
t
a
l
e
24
68
16
13
12
133

N
Full Professors
16
Professors
17
Total
33


Individuelle Unterzeichneri - Not University Area
N
Psychotherapists (Psychologists, Psychiatrists, Doctors)
160
Non-Psychotherapists (Doctors, Psychologists, Pedagogists, Others)
70
Total
230

 

VERBÄNDE - UNIVERSITÄT: 44
Nation
Italia38
Denmark1
Argentina4
Chile1

 

Die wichtigsten Fördereinrichtungen

 

Comitato “Giùlemanidaibambini ® ” - Casella Postale 589 – 10121 Torino ITALY
media relation 337/415305 - www.giulemanidaibambini.org - info@giulemanidaibambini.org